Startseite » Film + TV » Schauspielerinnen » Kate Beckinsale » Biografie / Steckbrief

Kate Beckinsale

Kate Beckinsale

Biografie von Kate Beckinsale

Kate Beckinsale

Die britische Schauspielerin Kathryn Bailey Beckinsale wurde am 26.07.1973 als Tochter der Schauspieler Richard Beckinsale und Judy Loe in London (Grossbritannien) geboren. Nachdem Kate Beckinsale die Schule beendet hatte, nahm sie ihre ersten Rollenangebote an.

Nach ihren ersten Erfolgen, die sie mit Filmen wie "Allein gegen den Wind" (1991) hauptsächlich im britischen Fernsehen feierte, begann Kate Beckinsale an der Universität von Oxford das Studium der französichen und russischen Literatur. Während ihrer Studienzeit drehte sie weitere Filme wie z. b. "Viel Lärm um nichts" (1993 u.a. mit Denzel Washington und Keanu Reeves) und entschied sich im letzten Studienjahr zu einem Abbruch des selbigen zu Gunsten ihrer Schauspielkarriere.

In den 1990-er Jahren war Kate Beckinsale in vielen kleineren Filmen vertreten. Breitere Aufmerksamkeit erhielt sie aber erst im Jahr 2001. In diesem Jahr kam der Film "Pearl Harbor" (mit Ben Affleck, Alec Baldwin und Jennifer Garner) in die Kinos, in dem Kate Beckinsale die Militärkrankenschwester Evelyn Johnson spielt.

Ihr endgültiger Durchbruch gelang ihr dann zwei Jahre später mit dem Actionfilm "Underworld" (2003). Auch in der Fortsetzung "Underworld: Evolution" (2005) spielte Kate Beckinsale wieder die Rolle der Vampirin Selene.

Weitere Produktionen, in denen Kate Beckinsale mitwirkte sind u.a. "Van Helsing" (2004), "Aviator" (2004 an der Seite von Leonardo DiCaprio, Alec Baldwin, Jude Law und Cate Blanchett) und "Klick" (2006 neben Adam Sandler, Christopher Walken, David Hasselhoff und Sean Astin).

Im Jahr 2007 erschien der Horrorthriller "Motel" in dem Kate Beckinsale neben Luke Wilson die Rolle der Amy Fox spielt.

Ende des Jahres 2008 bzw. Anfang 2009 werden drei weitere Filme mit Kate Beckinsale in den amerikanischen Kinos starten. Es handelt sich dabei um "Winged Creatures" (2008 neben Forest Whitaker), "Whitout" (2008) und "Nothing But the Truth" (2008 mit Matt Dillon und Alan Alda).

Für gewöhnlich ist die Synchronsprecherin Judith Brandt die deutsche Synchronstimme von Kate Beckinsale.

Privat ist Kate Beckinsale seit Mitte 2004 mit dem Regisseur Len Wisemen verheiratet. Aus einer früheren Beziehung zu dem Schauspieler Michael Sheen hat sie eine Tochter, die im Jahr 1999 das Licht der Welt erblickte.

Filmografie

2008: Winged Creatures; Whithout; Nothing But the Truth

2007: Motel; Snow Angels

2006: Klick

2005: Underworld: Evolution

2004: Aviator; Van Helsing

2003: Underworld; Tiptoes

2002: Laurel Canyon

2001: Pearl Harbor; Weil es Dich gibt

2000: Die goldene Schale

1999: Brokedown Palace

1998: Alice im Spiegelland; The Last Days of Disco

1997: Shooting Fish

1996: Emma; Haunted- Haus der Geister

1995: Marie- Louise ou la permission; Cold Comfort Farm

1994: Geheimnisse; Prince of Jutland

1993: Viel Lärm um Nichts; Anna Lee: Headcase

1992: Rachel's Dream

1991: Allein gegen den Wind

Top News zu Kate Beckinsale

Kate Beckinsale: Was für ein Body

Los Angeles - Immer mehr Frauen in Hollywood scheinen mit zunehmendem Alter noch hübscher zu werden. Das beweist ...

Kate Beckinsale: Wie ein Engel

Los Angeles - Kate Beckinsale zeigt sich im weißen Kimono und sieht dabei wie ein Engel aus. So zeigte sich die ...

Kate Beckinsale: Wie ein Engel

Los Angeles - Kate Beckinsale zeigt sich im weißen Kimono und sieht dabei wie ein Engel aus. So zeigte sich die ...

Alle Nachrichten »

Kate Beckinsale Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite / Fanpage eintragen