Startseite » Film + TV » Filme » Harry Potter » Biografie / Steckbrief

Harry Potter

Harry Potter

Grundlagen zur Harry Potter-Reihe

Harry Potter

Die sieben Bände der Roman-Reihe um Harry James Potter wurden von Joanne K. Rowling geschrieben. Jede Episode spiegelt ein Lebens- und Schuljahr des Hauptdarstellers wieder, startend ab dem 11. Lebensjahr. Obwohl in der Regel eine Einordnung in die Jugendliteratur erfolgt, hat die Romanreihe sehr viele Erwachsene Fans. Die Bücher wurden bzw werden alle verfilmt. Außerdem wurden sie in 65 Sprachen transferiert und weit mehr als eine viertel Million mal verkauft.

Die Geschichten handeln im Großbritannien des späten 20. Jahrhunderts und stellen eine zwiegespaltene Gesellschaft dar. Auf der einen Seite sind die magisch begabten Zauberer und Hexen, die in einer Welt mit vielen seltsamen Kreaturen leben und ein komplett autarkes System haben. Sie verstecken sich an Plätzen zu denen nicht-magische keinen Zugang haben oder die für diese nicht sichtbar sind. Auf der anderen Seite stehen die normal sterblichen Menschen, abschätzig als Muggel bezeichnet, welche bis auf wenige Ausnahmen nichts vom Vorhandensein der Parallelgesellschaft wissen. Erlebt wird die Handlung aus der Perspektive des Harry Potter.

1. Band: Harry Potter und der Stein der Weisen

Die Eltern von Harry Potter wurden vom finsteren Zauberer Lord Voldemort ausgelöscht als er selbst ein Jahr alt war. Der böse Lord wollte die Zauberer die aus normalen Familien stammen (bezeichnet als Schlammblut) vernichten, war am Ende jedoch unterlegen. In der Folge wächst das Kind bei seinen Muggel-Verwandten der Familie Dursley auf und wird dort andauernd tyrannisiert, der wahre Grund für das Ableben seiner Eltern wird ihm vorenthalten.

Als 11-jähriger erhält er eine Einladung in das Zauberinternat Hogwarts durch den Leiter der Schule Albus Dumbeldore. Die Nachricht wird durch den Halbriesen Hagrid überbracht. Seine Stiefeltern wollen dies jedoch verhindern, haben aber keinen Erfolg. Der junge Harry Potter reist daraufhin vom Bahnsteig 9¾ in King's Cross in die Parallelwelt. Bereits im Zug lernt er seine späteren Freunde Hermine Jane Granger und Ronald "Ron" Bilius Weasley kennen.

Das Internat Hogwarts ist in vier verschiedene Häuser unterteilt, Slytherin, Hufflepuff, Ravenclaw und Gryffindor. Letzterem werden die drei jungen Freunde zugeteilt. In der Folge lernen Harry Potter, Hermine und Ron die ersten Zaubersprüche und nehmen Unterricht im Besenfliegen. Da er anscheinend besonders talentiert ist wird Harry sofort in die Quidditch-Mannschaft berufen. Während eines Spiels zwischen den Häusern der Schule kommt es zu einem Zwischenfall bei dem er beinahe mitsamt seinem Besen abstürzt.

In der Folge dreht sich der Kern der Geschichte um den sogenannten Stein der Weisen, auf den Hermine, Ron und Harry bereits früher im Roman zufällig gestoßen waren. Der finstere Lord Voldemort, oder das was von ihm übrig ist, versucht sich in Gestalt des Lehrers Quirrell Zugang zu verschaffen. Nach dem Lösen einiger Rätsel und einem finalen Kampf zwischen dem Lehrer und Harry Potter wacht dieser auf der Krankenstation auf und erfährt einige Hintergründe von Albus Dumbledore.

Der Roman "Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien 1997, der Film zum Buch kam 2001 in die Kinos, lange nachdem die Reihe weltweit sehr beliebt wurde.

2. Band: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Die Geschichte startet kurz vor Beginn des zweiten Schuljahres. Harry Potter wird von dem kleinen Hauselfen Dobby davor gewarnt wieder nach Hogwarts zurück zu kehren, zu diesem Zweck wurden ihm auch Briefe seiner Freunde Hermine und Ron unterschlagen. Zu allem Überfluss wird er von seinen engstirnigen Verwandten, bei denen er die Ferien verbringt, weggesperrt. Diese haben von dem Zauberverbot für Schüler außerhalb der Schule gehört und nutzen dies schamlos aus.

Die Befreiung von Harry Potter übernehmen sein Freund Ron Weasley und dessen Brüder Fred und George mit dem fliegenden Auto der Weasleys, bei denen er nach der Flucht für den Rest der Ferien Zuflucht findet. Die Freunde sind der Ansicht, dass Dobby von Harrys Widersacher Draco Malfoy geschickt wurde.

Am Bahnsteig gibt es vor der Abfahrt des Hogwarts-Express Probleme für Harry und Ron, denn sie können aus mysteriösen Gründen den geheimen Bahnsteig nicht finden. So sind die beiden gezwungen mit dem verzauberten Auto der Weasleys zur Schule zu fliegen, was in einer Bruchlandung und fast einem Verweis von der Schule endet. Potter erfährt im Weiteren, dass die Kammer des Schreckens wieder offen sei. Jedoch wird vom Lehrerkollegium deren Existenz negiert. Die Freunde verdächtigen Draco Malfoy in die Sache involviert zu sein, da er eine starke Aversion gegen Schlammblüter hat, und sich die Kammer ausschließlich gegen diese richten soll.

Als Harry Potter während eines Zauberduells eine Schlange in deren Sprache verscheucht, zieht er sich den Argwohn aller zu. Der Herr der Kammer des Schreckens ist nämlich einer der wenigen Zauberer, der die Schlangensprache beherrscht, und so wird Harry verdächtigt, der Erbe dieses Bösewichts zu sein.

In der Folge vernimmt Harry wieder die Stimme, die seit seinem Eintreffen in Hogwarts böses für die Mugglegeborenen vorhersagt und auch seine beste Freundin Hermine wird versteinert aufgefunden, wie vor ihr bereits andere Mitschüler und die Wachkatze der Schule. Auf der Suche nach der Problemlösung treffen die verbliebenen zwei Freund auf unterschiedliche Probleme. Albus Dumbledore wird seines Amtes enthoben und Rubeus Hagrid in ein spezielles Gefängnis für Zauberer namens Askaban gesperrt. Wie die Spinne Aragog den beiden berichtet wurde Hagrid bereits früher als ominöser Erbe verdächtigt und des Mordes an einer Schülerin verdächtigt. Er musste darauf hin die Ausbildung an der Schule abbrechen.

Als Harry Potter im weiteren Verlauf in Hermines versteinerter Hand eine Buchseite findet kann er sich die Geschichte langsam zusammen reimen. Auf der Seite dreht es sich um einen Basilisken mit tödlichem Blick. Er folgert daraus, dass jedesmal wenn die Schlange in der Nähe jemanden versteinert hat, er die Stimme aufgrund seiner Begabung hören konnte. Weiter schließt er daraus auch, dass jemand in Hogwarts sein Unwesen treiben muss, der auch die Sprache der Schlange versteht und sie auf die Muggelkinder hetzt, dieser jemand muss auch die Kammer des Schreckens geöffnet haben und der ominöse Erbe Slytherins sein.

In der Kammer des Schreckens trifft Harry Potter auf Tom Marvolo Riddle, der Rons Schwester über ein hypnotisierendes Tagebuch in seine Gewalt gebracht hatte. Nun erfährt Harry auch, dass der Name des Tagebuchschreiber ein Anagramm von "I Am Lord Voldemort" darstellt. Er erlangt auch Erkenntnis darüber warum der Lord es auf die Muggels abgesehen hat. Der Vater des schrecklichen Zauberers war selbst ein solcher Nichtzauberer und hatte die Mutter, eine Hexe, einfach sitzen gelassen. Es kommt zum Showdown der beiden und Harry Potter kann den Kampf gegen Lord Voldemort und seinen Basilisken mit Hilfe von Fawkes, dem Phönix von Prof. Dumbledore, und dem sprechenden Hut gewinnen.

Der Roman "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" erschien 1998, die Verfilmung kam im Jahre 2002 in die Kinos.

3. Band: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Die Schüler der Zauberschule Hogwarts planen einen Besuch des Zaubererdorfes Hogsmeade. Jedoch erhält Harry Potter nicht die dazu nötige Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten. Als die Dursleys dann auch noch Besuch von Harrys Tante Marge erhalten, die Harrys Vater beleidigt, gehen dem jungen Zauberer die Pferde durch. Er spricht einen Verwandlungszauber auf die Verwandte und rechnet in der Folge eigentlich damit einen Schulverweis zu erhalten aufgrund seines wiederholten Verstoßes gegen das Zauberverbot. Bei seinem anschließenden Aufenthalt in der Winkelgasse bekommt Harry ein Streitgespräch zwischen Ron Weasleys Eltern mit. Daraus erfährt er, dass Sirius Black aus Askaban ausgebrochen ist und wohl ihm selbst nach dem Leben trachtet.

Auf dem Weg nach Hogwarts kommt es zur ersten Begegnung mit sogenannten Dementoren, Wesen die im Dienst des Zauberministeriums stehen und als Gefängniswachen in Askaban dienen. Auch in der Schule selbst findet Harry Potter stärkere Sicherheitsvorkehrungen wieder.

Wegen der fehlenden Erlaubnis zum Besuch des Dorfes muss Harry in der Folge in Hogwarts bleiben, während sich die Anzeichen verdichten, dass der flüchtige Schwarzmagier Sirius Black sich in der Nähe der Schule herumtreibt. Im weiteren Verlauf verliert Harry seinen Zauberbesen durch einen Unfall bei einem Quidditch-Spiel. In seiner folgenden Niedergeschlagenheit bekommt er auch zu Ohren, dass Sirius Black für den Tod von Harrys Eltern verantwortlich sein soll und eigentlich sein Pate ist.

Einen neuen Flugbesen bekommt Harry Potter zu Weihnachten, auch erlernt er einen Verteidigungsspruch gegen die Dementoren, den Patronus-Zauber. Sirius Black bekommt im weiteren Unterstützung durch Krummbein, den Kater von Hermine. Gemeinsam versuchen die beiden Krätze, die Ratte von Ron, auszulöschen. Man erfährt, dass nicht Sirius Harrys Eltern verraten hat, sondern der Animagus (Gestaltwandler zwischen Mensch und Tier) Peter Pettigrew, der sich in Gestalt von Krätze immer noch auf freiem Fuß befindet. Harry erfährt durch den Animagus Sirius Black die gesamte Wahrheit, verhindert jedoch dass Krätze getötet wird. Da die Ratte im weiteren Verlauf fliehen kann und somit die Unschuld von Sirius nicht beweisbar ist unternehmen Harry und Hermine eine Zeitreise und ermöglichen dort Sirius Black die Flucht aus Askaban.

Der dritte Teil der Harry Potter Reihe mit dem Titel "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" erschien 1999 und wurde 2004 verfilmt.

4. Band: Harry Potter und der Feuerkelch

Die dritte Sequel startet wieder in den Sommerferien, diesmal mit einem wirren Traum von Harry Potter in welchem Lord Voldemort, Peter Pettigrew und eine riesige Schlange die tragenden Rollen spielen. In diesem wird der Gärtner der Riddles durch Voldemort gelyncht.

Bald wird Harry von Ron Weasley und seiner Familie in Begleitung von Hermine Granger zum Besuch des Finales der Quidditch-Weltmeisterschaft abgeholt. Das Finale wird durch die Nationalmannschaft Irlands gewonnen, was aber aufgrund des Auftretens eines dunklen Mals zur Nebensächlichkeit wird. Dieses Mal zaubern Todesser (Anhänger von Lord Voldemort) nach dem Morden in den Himmel. Diese finsteren Gestalten spielen auch im Rest des Buches ein wichtige Rolle, bei der Weltmeisterschaft traten sie das erstmals seit dem Abtauchen des Lords wieder in Erscheinung.

Endlich wieder in Hogwarts wird den Protagonisten erneut ein neuer Lehrer für die Verteidigung gegen die dunklen Künste vorgestellt, Alastor "Mad-Eye" Moody gilt als totaler Feind von Lord Voldemort. Er lehrt seine Schüler die drei Unverzeihlichen Flüche, den Imperius-Fluch, der Kontrolle über andere Wesen ausüben lässt, den Cruciatus-Fluch, der furchtbare Schmerzen zufügt, und den Avada Kedavra-Fluch, der tötet. Diese Flüche dürfen jedoch nicht angewandt werden, da der Anwender auf jeden Fall in Askaban weggesperrt wird.

Kurze Zeit nach dem Beginn des Schuljahres findet ein Turnier für Zauberchampions in Hogwarts statt. Zugelassen sind nur Bewerber, die älter als 17 Jahre sind. So ist es verwunderlich, dass der Feuerkelch in welchen man die Bewerbungen einwirft, als vierten Champion den 14-jährigen Harry Potter auswählt. Einzig der Schulleiter, Professor Dumbledore glaubt den Beteuerungen seines Schützlings, dass dieser seinen Namen nicht selbst in den Feuerkelch geworfen habe. Es kommt sogar zum Streit mit Ron Weasley.

Für die erste Aufgabe müssen die vier Konkurrenten ein goldenes Drachenei aus dessen Nest stehlen, Harry Potter bekommt den härtesten der vier möglichen Drachen per Los zugeteilt. Dank seiner überragenden Flugkünste gelingt es ihm jedoch diese Prüfung zu bestehen. Auch der Streit mit Ron ist danach ausgestanden.

Für die zweite Aufgabe müssen die Wettbewerber jeweils eine von ihnen geliebte Person aus einem bewachten Unterwassergefängis befreien. 2 der gefangenen "Opfer" sind bereits befreit, als Harry Potter zur Tat schreiten muss. Er entschließt sich aus Angst unnötigerweise dazu alle beide, statt wie vorgegeben nur eine, zu retten.

Die dritte Aufgabe führt die Schüler durch einen Irrgarten, an dessen Ende der Trimagische Pokal steht. Am Ziel angelangt sind nur noch Harry und einer seiner Mitbewerber über. Beide berühren in Absprache den Pokal gleichzeitig, worauf sie überraschenderweise an einen dunklen Friedhof teleportiert werden. Dort wird Cedrik, der zweite Sieger, umgehend von Wurmschwanz aka Krätze aka Peter Pettigrew ermordet.

Potter erlebt die Reinkarnation von Lord Voldemort mit, welcher ihn im Anschluss töten will. Trotzdem gelingt dem jungen Magus erneut die Flucht, um direkt in das nächste Problem zu stolpern. Zurück in hogwarts versucht der Lehrer zur Verteidigung gegen die dunklen Künste Prof. Alastor Moody das Werk Voldemorts zu beenden, wird aber von den Professoren Dumbledore, McGonagall und Snape daran gehindert. Es stellt sich heraus, dass nicht Moody selbst es war, sondern ein verwandelter Barty Crouch jr., dieser wird zur Strafe von den Dementoren geküsst, heißt ihm wurde die Seele ausgesaugt. Das Preisgeld übergibt Harry Potter an George und Fred Weasley, die davon einen Laden für Scherzartikel eröffnen wollen.

Der vierte Roman mit dem Titel "Harry Potter und der Feuerkelch" ist im Jahre 2000 erschienen und wurde 5 Jahre später im Kino gezeigt.

5. Band: Harry Potter und der Orden des Phönix

Der Roman "Harry Potter und der Orden des Phönix" beginnt wieder im Sommer, in den Ferien. Harry und sein Muggel-Cousin werden auf offener Straße durch Dementoren angegriffen, welche aber durch den Hauptdarsteller vertrieben werden können. Dafür muss er sich vor dem Zaubereiministerium verantworten, da er erneut gegen das Zauberverbot für Minderjährige verstoßen hat.

Professor Dumbledore belebt den "Orden des Phönix" zur Verteidigung gegen Lord Voldemort wieder, wird aber von der Presse und dem Ministerium dafür nur belächelt oder soagr gemobbt. Mitglieder dieser Vereinigung bringen Harry Potter zu deren Hauptsitz, wo er bereits von Hermine Granger, Ron Weasley und dessen Brüdern erwartet wird.

Unter den Richtern für das Verfahren gegen Harry ist auch die spätere Lehrerin für die Verteidigung gegen die dunklen Künste, Dolores Umbridge. Das Verfahren endet mit einem Freispruch, jedoch kristallisiert sich heraus, das auch der Zaubereiminister, Cornelius Fudge, gegen den Ordes des Phönix arbeitet. Die Pädagogin erteilt in der Folge Hagrid dem Wildhüter und der Lehrerin Sybill Trelawney einen Schulverweis. Da das Unterrichtsfach unter ihr sehr theorielastig ist, wird Harry von Hermine Granger dazu überredet selbst zu unterrichten, sie nennen den Klub "Dumbledores Armee".

Als Umbridge davon Kenntnis erlangt verbietet sie die Treffen. Professor Dumbledore flüchtet vor seiner Festnahme durch das Zaubereiministerium. Die Brüder von Ron Weasley, Fred und George, flüchten aus Hogwarts nachdem sie dort ein großes Chaos angerichtet hatten. Harry selbst wird durch seltsame Träume geplagt, die auch nicht durch Okklumentik zu bändigen sind.

Im weiteren hat er eine Vision, sein Pate Sirius Black wird im Zaubereiministerium durch Todesser festgehalten. Er überedet Hermine zu dem Versuch vom Büro der neuen Direktorin Dolores Umbridge aus, mit Sirius Kontakt aufzunehmen. Dabei werden sie jedoch erwischt, und Harry Potter erfährt, dass Umbridge es war, die die Dementoren auf ihn gehetzt hatte. Ihm und Hermine gelingt es jedoch, die fiese Direktorin im Wald von Zentauren festsetzen zu lassen.

Harry Potter, der überzeugt ist, dass seine Vision wahr ist, macht sich mit Dumbledores Armee auf den Weg ins Zaubereiministerium. Dort muss er jedoch erkennen, dass dies eine Falle der Todesser ist, welche mit seiner Hilfe eine Prophezeiung entwenden wollen. Dumbledores Armee stellt sich jedoch lieber einem Kampf mit den Todessern, kommt jedoch an den Rand einer Niederlage als sich schließlich der Orden des Phönix einmischt und die Monster vertreibt. Bei der Verfolgung einer Gegnerin trifft Harry auf Lord Voldemort, welcher jedoch umgehend von Professor Dumbledore attackiert wird. Dieses Geschehen wird durch den herbei geeilten Zaubereiminister und seinen Stab beobachtet, wodurch auch die letzten Zweifel an der Rückkehr des dunklen Lord Voldemort ausgeräumt sind.

Nach der ganzen Aufregung erfährt Harry Potter durch Professor Dumbledore, was es mit der Prophezeiung auf sich hat. Es könne auf Dauer nur einen der beiden mächtigen Zauberer geben, Potter oder Voldemort, ihr Schicksal ist eng miteinander verwoben.

Der fünfte Band der Harry Potter-Romanreihe unter dem Titel "Harry Potter und der Orden des Phönix" erschien im Jahre 2003. Die entsprechende Verfilmung kam am 12.07.2007 in die Kinos.

6. Band: Harry Potter und der Halbblutprinz

Dieser Teil der Romanreihe beginnt mit einem Rückblick auf die letzten Ereignisse. Der ehemalige Zaubereiminister Cornelius Fudge unterrichtet den britischen Premierminister über die Vorkommnisse und stellt auch den neuen Minister vor, Rufus Scrimgeour.

In der Folge trifft sich eine Verschwörergruppe, bestehend aus Narzissa Malfoy, Bellytrix Lestrange, Severus Snape und Peter Pettigrew. Lord Voldemort hat Draco Malfoy einen geheimen Auftrag gegeben. Narzissa bittet Severus Snape, ihren Sohn bei der Erledigung zu beschützen Dieser stimmt zu und legt einen unbrechbaren Schwur ab.

Harry Potter wird zum Ende der Sommerferien von Albus Dumbledore zu Hause abgeholt. Nachdem die beiden Horace Slughorn überreden können nach Hogwarts zurück zu kehren begibt sich Harry zur Familie Weasley, wo er auch sein ZAG erhält. Zum Ende der Ferien reisen er und seine Freunde Ron Weasley, Hermine Granger und Ginny Weasley gemeinsam nach Hogwarts. Die vier müssen feststellen, dass die Vorkehrungen zur Sicherheit der Schüler massiv verschärft wurden, man befürchtet einen Angriff der Todesser.

Im Kollegium der Zauberschule hat ein einen kleinen Wechsel gegeben. Der Rückkehrer Horace Slughorn übernimmt von Severus Snape den Posten des Professors für Zaubertränke. Dieser ist in der Folge für den Unterricht der Verteidigung gegen die Dunklen Künste verantwortlich.

Harry Potter selbst wird nicht mehr als geistig kranker Teenager sondern als der Auserwählte angesehen, wie es die Prophezeiung vorhersagt. Er sei der einzige, der Lord Voldemort Paroli bieten kann, was er mit dem überlebten Anschlag durch den dunklen Lord ganz zu Beginn bewiesen hätte.

Harry erhält zum start des Zaubertränke-Unterrichts ein gebrauchtes Schulbuch, das vor einem Halbblutprinz gehörte. Dieser hatte das Buch mit hilfreichen Notizen und Anweisungen versehen. So schafft Potter es zum ersten Mal, ohne Probleme Tränke zu erstellen. So avanciert er rasch zum Liebling von Professor Slughorn. Auch kann er aus dem Buch neue hilfreiche Zaubersprüche lernen, die anscheinend der Halbblutprinz selbst ersonnen hatte.

Im weiteren Verlauf häufen sich Berichte in der magischen Tageszeitung "Tagesprophet", in denen von verschwunden Personen und auch dem vorzeitigen Ableben einiger geschrieben wird. Sogar in Hogwarts mehren die mysteriösen Zwischenfälle und es kommt langsam Panik auf. Harry Potter ist immer stärker der Meinung, dass Draco Malfoy für all das Verantwortlich ist und dieser wohl von Snape geschützt wird.
Als Harry von Snapes Unbrecharem Fluch erfährt, probiert er die Pläne der beiden um jeden Preis aufzudecken, zumal Draco Malfoy immer wieder von Harrys Karte des Rumtreibers verschwindet. Als Harry seinen Verdacht äußert glaubt ihm niemand, Hermine Granger, Ron Weasley, Remus Lupin und Arthur Weasley lehnen diese Vermutungen ab, sogar Professor Dumledore glaubt ihm nicht.

Im weiteren Verlauf erhält Harry Privatunterricht durch Albus Dumbledore und lernt dabei einiges über Lord Voldemort. Dieser hat sich sogar zweimal für den Posten eines Lehrers in Hogwarts beworben, wurde aber nicht genommen. Aus Rache hat er dann anscheinend den Posten für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste mit einem Fluch belegt. Die beiden glauben zu erkennen, dass Lord Voldemort seine Seele in sieben teile aufgeteilt hat, um der Unsterblichkeit näher zu kommen. Sechs Teile sollen in so genannten Horkruxen, verhexten Gegenständen, sein und ein Teil in seinem wiedererlangten Körper. Zwei dieser Horkruxen konnten Harry und Dumbledore bereits vernichten.

Die beiden Zauberer verlassen zusammen die Schule um den dritten Horkrux zu zerstören. Um an ihn heran zu gelangen muss die Flüssigkeit, in der er aufbewahrt wird, getrunken werden. Dies macht Albus Dumbledore selbst und wird dadurch vergiftet. Sein Zustand verschlechtert sich auch nach der Reise nach Hogsmeade weiter.

Als jedoch über dem höchsten Turm der Schule das dunkle Mal auftaucht, kehren beide unverzüglich zurück nach Hogwarts. Draco Malfoy hat die Abwensenheit von Harry und Dumbledore genutzt um Anhängern von Lord Voldemort zum Eindringen in die Schule zu verhelfen. Malfoy soll im Auftrag von Lord Voldemort tatsächlich Professor Dumbledore ausschalten, zwei seiner Anschäge sind bereits gescheiter und hatten versehentlich Ron Weasley und Katie Bell verletzt.

Auf dem Astronomieturm kommt es schließlich zum Duell zwischen Draco Malfoy und Professor Albus Dumbledore. Harry Potter ist während dessen durch den Schulleiter gebannt worden, zu seiner eigenen Sicherheit. Malfoy bringt es nicht fertig Dumbledore zu töten, obwohl immer mehr Todesser ihn ungeduldig dazu auffordern. Schließlich vollendet Snape das Werk in dem er einen Avada-Kedavra-Fluch wirkt. Dadurch kommt Harry wieder frei und verwickelt die Flüchtenden in einen Kampf. Während diesem gibt sich Severus Snape als der Halbblutprinz zu erkennen, ihm und Draco Malfoy gelingt die Flucht. Die weiteren Todesser werden mit vereinten Kräften zurück geschlagen.

Im Abschluss dieses Romans findet die Beisetzung von Albus Dumbledore statt, das laufende Schuljahr wurde abgebrochen. Harry entschließt sich nicht nach Hogwarts zurück zu kehren, sondern die restlichen Horkruxe zu vernichten, Ron Weasley und Hermine Granger wollen ihm dabie helfen, was Potter nicht gefällt.

Der sechste Roman aus dieser Reihe unter dem Titel "Harry Potter und der Halbblutprinz" erschien am 16.07.2005. Der dazugehörige Kinofilm ist für den Spätherbst 2008 angekündigt.

7. Band: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

In Großbritannien ist der 7. Band am 21.07.2007 erschienen. Die deutsch-sprachige Version "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ist am 27.10.2007 auf den Markt gekommen.

Bereits zu Beginn des siebten Teils erfährt der Leser, dass Lord Voldemort und die Todesser eine Verschwörung gegen Harry Potter planen. Bei dem konspirativen Treffen sind auch Severus Snape und Lucius Malfoy zugegen. Der Anschlag solle nach dem 17. Geburtstag der Zielperson stattfinden, da sie solange Schutz im Haus der Dursleys genießt. Nebenbei erfährt der Leser, dass die Todesser die Kontrolle über das Zaubereiministerium erlangt haben.

Der Orden des Phönix will den kleinen Zauberlehrling über einen Trick retten. Dazu wird der Vielsaft-Trank eingesetzt und mehrere Ordensmitglieder nehmen die Gestalt von Harry Potter an. Bei der Flucht werden die einzelnen Gruppen, jeweils ein Erwachsener und ein Trugbild, von Todessern verfolgt. Der richtige Harry wird dabei von Rubeus Hagrid begleitet und nach der Indentifizierung von Voldemort selbst angegriffen, sie können sich nur knapp in das Haus der Tonks retten, von wo sie zum Fuchsbau weiter reisen. Alastor Moody musste die Scharade mit seinem Leben bezahlen, Ron Weasley's Bruder George verlor ein Ohr bei der Flucht.

Auf der Hochzeit von Bill Weasley und Fleur Delacour wird die Gesellschaft angeriffen und Hermine Granger, Ron Weasley und Harry Potter können im letzten Moment fliehen, werden aber weiterhin von Todessern verfolgt und auch aufgespürt. Es kommt zum Kampf und die drei sind erneut zur Flucht gezwungen, ehe sie sich auch die Suche nach den verbliebenen Horkruxen machen können. Das neue Versteck im Grimmauldplatz 12 wird gleichzeitig neuer Stützpunkt des Trios.

Harry, Hermine und Ron können die Identität von R.A.B. lüften, hinter der Regulus Arcturus Black, Bruder von Sirius, steckt. Der gesuchte Horkrux befindet sich mittlerweile jedoch durch Erpressung im Besitz von Dolores Umbridge, der leitenden Unterstaatssekretärin im Erfassungsamt für Muggelgeborene. Nach einem Monat des Ausspähens gelingt es Harry Potter und seinen zwei Freunden in das Ministerium einzudringen und das Medaillon zu stehlen. Allerdings wurde das Hauptquartier des Trios enttarnt und sie sind zu mehreren Monaten der Flucht gezwungen.

Nachdem ihnen der Erfolg bei der Zerstörung des Medaillons verwehrt blieb, beschließt das Trio das echte Schert Gryffindors zu suchen, was ebenso im Sande verläuft. Im Verlauf kommt es zum Streit zwischen Ron Weasley und Harry Potter, woraufhin ersterer sich von der Gruppe trennt. Hermine und Harry entschließen sich, am Geburtsort des Hauptdarstellers, Godric's Hollow, nach weiteren Hinweisen zu suchen. Dort begegnen sie Bathilda Bagshot, einer ehemaligen Nachbarin Dumbledores. Bei dem Duo keimt neue Hoffnung auf weitere Informationen zu erhalten, erst in letzter Sekunde erkennen sie die Falle Voldemorts. Dessen Schlange Nagini hat den Körper der Frau übernommen und es kommt zum Gefecht mit den beiden Protagonisten, während dem Hermine mit einem Fluch versehentlich Harrys Zauberstab zerbricht.

Die weitere Flucht führt das Duo in den Forest Of Dean. Dort zeigt ein Patronus Harry einen Teich, der zugefroren ist. Das gesuchte Schwert Gryffindors befindet sich am Grund desselbigen. Potter unternimmt einen Versuch das Schwert zu bergen, wird beim Versuch aufzutauchen jedoch vom Medaillon fast erdrosselt und fällt in eine Ohnmacht. Der wieder aufgetauchte Ron Weasley rettet ihn und vernichtet im Anschluss auch den Horkrux mit dem Schwert. Daraufhin kommt es zur Versöhnung der Gruppe.

Das wiedervereinte Trio entschließt sich Xenophilius Lovegood einen Besuch abzustatten um die Bedeutung des Symbols zu erkunden, welches er bei der Hochzeit von Bill und Fleur getragen hatte. Es handelt sich um ein gleichseitiges Dreieck, in welchem ein Kreis eingeschlossen ist und welches über eine vertikale Seitenhalbierende verfügt. Lovegood verweist die drei auf ein Buch welches Hermine von Dumbledore geerbt hat. Dort steht die Geschichte von drei Brüdern geschrieben, welche den Tod mit einem Wunsch der Ihnen von ihm gewährt wurde überwinden wollten. Sie bekamen vom Tod den Elderstab, den Stein der Auferstehung und einen Tarnumhang. Diese Heiligtümer des Todes sind in dem Symbol dargestellt. Potter, Granger und Weasley erkennen, dass ersterer seit langem im Besitz des gesuchten Tarnumhangs ist, den ihm sein Vater einst vermacht hatte. Auch finden sie heraus, dass Xenophilius sie in eine Falle gelockt hat um seine Tochter Luna aus den Fängen der Todesser zu befreien. Wieder einmal gelingt Harry und seinen Gefährten die Flucht.

Nachdem Harry Potter verbotenerweise den Namen Voldemorts ausgesprochen hatte, wird das Trio zusammen mit Dean Thomas und Griphook von Greifern festgenommen und zu den Malfoys gebracht, wo sie bereits von der Todesserin Bellatrix Lestrange erwartet werden. Da die Gruppe Gryffindors Schwert bei sich trägt bekommt es Bellatrix mit der Angst zu tun und unterzieht Hermine Granger einem Verhör. Die anderen Gefangenen werden in den Keller gebracht, wo sie Ollivander und Luna Lovegood vorfinden. Mit Hilfe des Elfen Dobby gelingt den Gefangenen die Flucht, bei der Harry mit Lestranges Zauberstab Draco Malfoy in einem Duell besiegt. Die Todesserin kann aber mit einem geworfenen Messer den Hauselfen Dobby töten. Die Gruppe findet Zuflucht im Heim von Bill und Fleur, wo sie auf andere Mitglieder vom Orden des Phönix treffen. Dort wird Harry überraschenderweise zum Paten von Remus Lupins neugeborenem Sohn Ted.

An der damaligen Reaktion von Lestrange macht das Trio fest, dass im Verlies der Todesserin bei der Zauberbank Gringotts ein Hokrux liegen muss. Mit Hilfe des früheren Bankangestellten Griphook gelingt der Einbruch in das Verlies, der Diebstahl von Helga Hufflepuffs Kelch und die Flucht auf einem blinden Drachen. Nachdem die Seele von Harry Potter und Lord Voldemort nach wie vor verbunden sind, kann Harry die Gedanken des Lords in bestimmten Momenten lesen. Dadurch erfährt Potter, dass der finstere Zauberer bereits den Elderstab in seinen Besitz gebracht hat und sich ein gesuchter Horkrux in der Zauberschule Hogwarts befindet.

Hermine, Ron und Harry apparieren noch Hogsmeade, wo sie von Aberforth Dumbledore beherbergt werden. Der Bruder von Albus erzählt den dem Trio von der Jugendfreundschaft seines Bruders zum bösen Zauberer Gellert Grindelwald und dass er Aberforth es war, der Dobby zu ihrem Gefängnis bei den Malfoys schickte. Über einen Geheimgang findet das Trio nach Hoggwarts in den Raum der Wünsche. Dort werden Potter, Granger und Weasley von Dumbledores Armee erwartet und bei der Suche nach dem Horkrux, dem verlorenen Diadem Rowena Ravenclaws unterstützt. Die kommissarische Schulleiterin und Leiterin des Hauses Gryffindor, Professorin Minerva McGonagall, unterstützt die Gruppe beim Kampf gegen die Carrows und Snape. Gemeinsam wird die Zauberschule evakuiert und eine Verteidigung durch die verbliebenen Lehrer und höherstufigen Schüler organisiert.

Lord Voldemort stellt den Verteidigern der Zauberschule ein Ultimatum zur Auslieferung des Zauberlehrlings Harry Potter, welches diese Jedoch ablehnen um mehr Zeit für die Suche nach dem verblieben Horkrux zu gewinnen. Ron Weasley und Hermine Granger holen in der Zwischenzeit Fangzähne eines getöteten Basilisken aus der Kammer des Schreckens und vernichten damit den Kelch Huffelpuffs. Harry findet heraus, dass das gesuchte Diadem von Ravenclaw im Raum der verborgenen Dinge sein müsse und macht sich mit seinen zwei Freunden auf dorthin. Das Trio trifft dort auf Widerstand von Draco Malfoy, Gregory Goyle und Vincent Crabbe. Letzterer versucht die Eindringlinge durch einen Dämonsfeuer-Zauber aufzuhalten, womit er versehentlich auch das Diadem vernichtet. In der anschließenden Panik kommt der Verursacher sogar darin um. In der zeitgleich stattfindenden Verteidigungsschlacht kommt Fred Weasley durch einen Fluch, der einen Teil der Schule absprengt, ums Leben.

Potter klinkt sich erneut in Voldemorts Gedanken ein und findet so den Aufenthaltsort des Widerlings, die heulende Hütte. Mit Hilfe des Tarnumhangs schleicht sich das Trio um Harry aus dem Schloss und bekommt Gelegenheit den Lord und Severus Snape zu belauschen. Über die Erkenntnis, dass der Elderstab nur bei seinem rechtmäßigen Meister die volle Macht hat und dass Snape zusammen mit Dumbledore den vormaligen Besitzer getötet hatte, gelangt der Lord zu der Entscheidung den vermeintlichen Meister Snape mit Hilfe der Schlange Nagini zu töten. Der Sterbende überlässt Harry Potter Teile seiner Erinnerung. In der Zwischenzeit fordert Voldemort von den Verteidigern, dass sich der Zauberlehrling binnen einer Stunde im verbotenen Wald zu einem Duell einzufinden habe.

Das Trio eilt zurück in die Gemäuer des Schlosses und findet dort die verheerenden Folgen der Schlacht vor, die bereits über 50 Tote gefordert hat. Im Büro des Schulleiters benutzt Harry sein Denkarium um die Erinnerungen von Sirius Snape zu lesen. Er erfährt, dass dieser ein Doppelagent im Dienste Dumbledores war und letzterer sich selbst geopfert hatte. Weiterhin verrät Potter die Erinnerung, dass bei der Ermordung seiner Eltern ein Teil der Seele des dunklen Lords in ihn übergegangen ist und er diesen nur los wird, in dem er sich opfert. Der Zauberlehrling fasst den Entschluss sich Voldemort zu stellen und beauftragt Neville Longbottom mit der Tötung von Nagini. Mit dem ihm vererbten Stein der Auferstehung ruft Harry die Schatten seiner Eltern und von Sirius und Lupins, welche ihn auf seinem schweren Weg begleiten.

Wie geplant leistet der Junge keinen Widerstand als ihn der Lord mit dem Todesfluch belegt. Nach dem scheinbaren Ableben erwacht Harry in einer weißen Halle, in der Dumbledore auf ihn wartet und alles erklärt. Da ein Teil des Schutzes von Potters Mutter im Lord weitergelebt hatte, konnte dieser ihn nicht töten, sondern vernichtete lediglich den siebten und letzten verbliebenen Horkrux. Auch wird er über die Heiligtümer des Todes und die Familiengeschichte Dumbledores ins Bild gesetzt.

Wieder bei Bewusstsein stellt sich der junge Zauberlehrling tot. Der von Lord Voldemort auf ihn gewirkte Cruciatus-Fluch ist wirkungslos, da Harry Potter der tatsächliche Meister des Elderstabes ist. Zusammen mit dem vermeintlich Toten macht sich die Gruppe um den dunklen Zauberer auf den Weg zum Schloss um von den Verteidigern die Kapitulation zu fordern. Auch entfernt Voldemort den Schutzkäfig um Nagini. Longbottom widersetzt sich jedoch dem Willen des Widerlings und wird von diesem durch einen sprechenden Hut beleidigt. Nun greifen zu aller Überraschung auch die Zentauren und andere magische Gestalten des Waldes auf Seiten der Verteidiger in den Kampf ein. Neville kann im entstehenden Tohuwabohu dem Hut das Schwert Gryffindors entreißen und damit die schutzlose Schlange Nagini enthaupten und damit den letzten Horkrux vernichten. Die Hauselfen greifen in die Schlacht ein und vertreiben oder eliminieren die Todesser. Als letzte verbliebene Angreifer kämpfen nach Voldemort und Bellatrix, letztere wird jedoch von Molly Weasley im Zweikampf vernichtet. Den letzten Kampf führen Lord Voldemort und Harry Potter, der sich in der Zwischenzeit unter seinem Tarnumhang versteckt hatte.

Zur Eröffnung des Duells klärt Harry den Lord über seinen Irrtum bezüglich des Elderstabes auf, und dass er, Potter, der wahre Meister desselbigen sei. Voldemort glaubt der Geschichte jedoch nicht und versucht seinen Opponenten mit einem Todesfluch zu belegen, der jedoch auf ihn selbst umgekehrt wird, da die vorangegangenen Ausführungen eben doch der Wahrheit entsprachen. So findet der dunkle Lord sein Ende durch seine eigene Hand.

Das Trio aus Ron Weasley, Hermine Granger und Harry Potter gehen im Anschluss, während der Siegesfeier, in das Zimmer des Schulleiters um das Porträt Dumbledores aufzusuchen und dadurch Klarheit über die Heiligtümer des Todes zu erlangen. Harry beschließt, obwohl rechtschaffener Eigentümer aller drei Teil, lediglich den Tarnumhang zu behalten, den ihm sein Vater vermacht hatte. Der Elderstab findet nach der Reparatur von Potters eigentlichem Zauberstab den Weg ins Grab von Dumbledore, wo er ,falls der Zauberlehrling unbesiegt bliebe, mit dessen Tode seine Wirkung verlöre. Der Stein der Auferstehung ist bereits vorher im Wald verloren gegangen.

Zum Abschluss der Buchreihe hat die Autorin J. K. Rowling die Zeit um 19 Jahre nach vorne gedreht. In dieser Zeit hat Harry Potter Ginny Weasley geehelicht und Ron hat die langjährige Begleiterin Hermine Granger zur Frau genommen. Beide Paare haben bereits Kinder. Diejenigen von ersterem Paar hören auf die Namen James Sirius, Albus Severus und Lily Luna, die von letzterem auf Rose und Hugo. Am Bahnhof treffen sie auf den langjährigen Widersacher Draco Malfoy, der seinen Sohn Scorpius zum bringt und Harry kurz grüßt. Die Autorin lässt das letzte Buch der siebenteiligen Reihe mit den Worten "Alles war gut" ausklingen.

Top News zu Harry Potter

Leona Lewis: „Sucht euch einen Mann, der Harry Potter mag“

London - Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an, aber ein paar Gemeinsamkeiten dürfen es schon auch sein. Leona ...

Hat Ed Sheeran bei Harry Potter mitgespielt?

Los Angeles – Rupert Grint schmückt sich mit falschen Lorbeeren. Das hat der 28-Jährige bei der "The Late Late ...

Robin Williams: Zu amerikanisch für Harry Potter

Robin Williams (+63) durfte nicht in den Harry Potter-Filmen mitspielen. Dabei hätte der verstorbene Star ('Good ...

Alle Nachrichten »

Harry Potter Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Harry Potter gefunden.

Harry Potter Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Carlsen Verlag - Harry Potter

Die Internetseiten des deutschen Verlags rund um die veröffentlichten und zukünftig erscheinenden Harry-Potter-Büchern.
http://www.carlsen-harrypotter.de/

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Die offizielle Website von Harry Potter von Warner Bros. Ausschnitte und Trailer zum Film und einen Blick hinter die Kulissen von Hogwarts.
http://harrypotter.warnerbros.de

Die Harry Potter Schatztruhe

In Harrys Schatztruhe findest du Bilder, Browser Skins, Rezepte aus den Harry Potter Romanen, einen Shop mit tollen Harry Potter Fan-Artikeln, ein Harry Potter Horoskop, Postkarten, Desktop-Bilder und viele einzigartige Harry Potter-Spiele!
http://verzaubert.at/schatztruhe

Gina's Hogwarts

Erlebe viele Abenteuer und Überraschungen in Ginas Hogwarts, der virtuellen Zauberschule für alle Harry Potter-Süchtigen!
http://www.zauberhogwarts.de/

Harry Potter fassbar

Ein kurzes Kompendium zum Lesekult mit allen Büchern, Namen, Zaubersprüchen und magischen Begriffen
http://harrypotter.fassbar.de/

Hogwarts Zauberschule - nicht nur für HPFC Mitglieder

Fanseite mit Bibliothek und Tagesprophet Nachtausgabe, individuellen Profilen der Fans, Fanfiction und mehr
http://hogwartsonline.de

Diese Seite teilen