Startseite » Musik » Dance » Sophie Ellis-Bextor » Biografie / Steckbrief

Sophie Ellis-Bextor

Sophie Ellis-Bextor

Biografie von Sophie Ellis-Bextor

Sophie Ellis-Bextor

Am 10.04.1979 erblickte Sophie Michelle Ellis-Bextor in London (Großbritannien) das Licht der Welt. Ihre Mutter Janet war Fernsehmoderatorin, ihr Vater Robin Regisseur. Bereits als 13-Jährige trat Sophie bei einer Kinderoper namens "W11 Opera" auf.

Die musikalische Karriere der Sängerin und Songwriterin begann 1997 mit der Band theaudience, in welcher sich Sophie als Frontfrau beweisen konnte. Ellis-Bextor konnte sich mit der Gruppe diverse Chart-Platzierungen sichern, ehe sich die Formation im Dezember 1998 wieder auflöste.

Im Anschluss an die Bandtrennung nahm sich die Sängerin eine kleine Auszeit. Diese beendete Sophie Ellis-Bextor mit ihrer Debütsingle "Groovejet (If This Ain't Love)", welche am 14.08.2000 erschien. In der zweiten Woche konnte sie damit bereits die Spitze der britischen Single-Charts von Victoria Beckham übernehmen. Von den Medien wurde das Ganze zu einem Duell der beiden Frauen hoch stilisiert, obwohl beide eine Rivalität stets verneinten. Nebenbei erreichte das Solo-Debüt der Britin unter anderem auch in Irland, Neuseeland und Russland die Spitze der jeweiligen Single-Charts.

Mit "Read My Lips" erschien 2001 auch das erste Solo-Album der Britin, welches bis auf den zweiten Platz der UK-Charts vorrücken konnte. Das Erstlingswerk wurde in Großbritannien mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Aus ihm wurden vier Top 20 Singles ausgekoppelt. "Murder On The Dancefloor" dürfte unbestritten die Beste und vor allem bekannteste davon sein, mit ihr konnte Sophie Michelle Ellis-Bextor zwar nur bis auf den zweiten Platz der Single-Charts klettern, aber sie hielt sich immerhin 23 Wochen in der Hitliste. Außerdem wurde der Song zum meistgespielten Titel Europas im Jahr 2002.

Das zweite Album "Shoot From The Hip" erschien im Herbst 2003, konnte aber nicht mit dem Erfolg des Debüts Schritt halten, es wurde "nur" vergoldet und konnte als beste Platzierung lediglich Position 19 in Großbritannien vorweisen. Obwohl mehr als zwei Single-Auskopplungen geplant waren legte Sophie nach der Niederkunft mit ihrem Sohn Sonny ab dem Frühjahr 2004 eine Pause ein. In dieser Zeit heiratete sie den Bassisten der Band The Felling Richard Jones. Auch die geplante Tour zum Album "Shoot From The Hip" sagte Ellis-Bextor ab um sich dem Kind zu widmen.

Das dritte Album erschien dann am 17.05.2007 unter dem Titel "Trip The Light Fantastic". Mit diesem konnte sich die Musikerin wieder verbessern, in Großbritannien erreichte sie den siebten Platz der Charts und wurde wieder mit Gold ausgezeichnet. Im Anschluss an die Veröffentlichung begleitete Sophie Ellis-Bextor George Michael bei dessen UK-Tour. Darauf sollte der Start ihrer eigenen Tour folgen, diese wurde jedoch wegen einer Einladung auf die Take That Europa Tour zunächst auf das Frühjahr 2008 verschoben. Zu Verstimmungen kam es mit den Fans, da die Tour trotz anders lautender Versprechen nicht mehr neu angesetzt wurde.

Ursprünglich war im Anschluss an das dritte Album ein Greatest Hits Album geplant. Dieses wurde von Sophie jedoch wieder abgeblasen, da sich die Arbeiten beim Songwriting als sehr fruchtbar erwiesen hatten. So ging der Plan hin zu einem vierten Studio-Album, dem dann die Hit-Sammlung folgen sollte. Danach strebe sie laut eigener Aussage einen Stilwechsel an. Ursprünglich sollte das neue Werk "Make A Scene" heißen, doch Ellis-Bextor verwarf diesen wieder und gab schließlich am 18.03.2010 bekannt, dass das Album nun "Straight To The Heart" heißen werde. Als Erscheinungsdatum ist der 02.08.2010 vorgesehen. Während den Arbeiten daran erblickte ihr zweiter Sohn namens Kit Valentine am 07.02.09 das Licht der Welt.

Alben & Hits

2014: Wanderlust

2011: Make A Scene

2010: Straight To The Heart , Bittersweet , Not Giving Up

2009: Sophie Ellis-Bextor: iTunes Live in London , Heartbreak (Make Me A Dancer) (mit Freemasons)

2008: If I Can't Dance

2007: Trip The Light Fantastic , Catch You , Me And My Imagination , Today The Sun's On Us

2003: Shoot From The Hip , Mixed Up World , I Won't Change You

2002: Get Over You / Move This Mountain , Music Gets The best Of Me

2001: Read My Lips , Take Me Home , Murder On The Dancefloor

2000: Groovejet (If This Ain't Love) (mit Spiller)

Top News zu Sophie Ellis-Bextor

Sophie Ellis-Bextor über ihre Zeit am Game of Thrones-Set

London - Sophie Ellis-Bextor hat in Winterfell an der Seite von Jon Schnee, Arya Stark und Daenerys Targaryen gegen ...

Sophie Ellis-Bextor: mehr Kinder, weniger Arbeit

London - Mehr Kinder bedeuten auch mehr Arbeit, oder etwa nicht? Sophie Ellis-Bextor sieht dies etwas anders. Dem ...

Sophie Ellis-Bextor: zum fünften Mal Mutter

London - Sophie Ellis-Bextor ist erneut Mama geworden - und das jetzt schon zum fünften Mal. Die Sängerin hat vor ...

Alle Nachrichten »

Sophie Ellis-Bextor Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Sophie Ellis-Bextor gefunden.

Sophie Ellis-Bextor Fanseiten, Links und Webseiten

Offizielle Sophie Ellis-Bextor Homepage

Offizielle Webseite (englisch) mit News, Biografie, Tourdaten, Lyrics, Video-Download, Bilder-Gallery, Forum und mehr
http://www.sophieellisbextor.net/

Sophie Ellis-Bextor bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Sophie Ellis-Bextor
http://www.akuma.de/sophie-ellis-bextor/artist,p509747,index.html

Sophie-Online

The biggest fan Website dedicated to british singer Sophie Ellis-Bextor
http://www.sophie-online.net

Diese Seite teilen