Startseite » Film + TV » Schauspieler » Charlie Sheen » Biografie / Steckbrief

Charlie Sheen

Charlie Sheen

Biografie von Charlie Sheen

Charlie Sheen

Der US-amerikanischer Schauspieler Charlie Sheen (bürgerlich Carlos Irwin Estévez) wurde am 03.09.1965 in New York City (USA) geboren und ist einer der bekanntesten Hollywoodschauspieler weltweit. Seit 1994 besitzt er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, dessen Glanz jedoch in den letzten Jahren aufgrund von Alkohol- und Drogenproblemen stark verblasste. Anfang Mai 2011 wurde er von seiner Ex-Frau Brooke Mueller offiziell geschieden und verlor das Sorgerecht für seine beiden Kinder.

Charlie Sheen begann seine Filmkarriere 1974 an der Seite seines Vaters Martin Sheen in "Die Hinrichtung des Soldaten Slovik". Es folgte eine zehnjährige Pause, ehe Charlie Sheen in dem US-amerikanischer Kriegsfilm "Die rote Flut" mitwirkte.

Nach mehreren mäßig erfolgreichen Auftritten Mitte der 1980er Jahre, gelang Charlie Sheen 1986 mit "Platoon" der große Wurf. In dem Antikriegsfilm von Oliver Stone übernahm er die Hauptrolle und wurde auf einen Schlag weltweit bekannt. "Platoon" gewann den Oscar für den besten Film und Charlie Sheen wurde mit lukrativen Angeboten überhäuft.

Die gute Chemie zwischen Charlie Sheen und Regisseur Oliver Stone bestätigte sich 1987 abermals, als Charlie Sheen die Rolle des Bud Fox in Wall Street übernahm und ihr erfolgreich Leben einhauchte.

Anfang der 1990er Jahre wechselte Charlie Sheen das Genre und versuchte sich vermehrt in Komödien. "Men at Work" (1990) und "Hot Shots! - Die Mutter aller Filme" (1991) bescherten ihm zahlreiche neue Fans und ebneten ihm den Weg zu seinen erfolgreichen Zeit als Seriendarsteller.

In der Comedyserie "Chaos City" spielte er von 2000 bis 2002 Charlie Crawford und gewann für seine Darstellung einen Golden Globe Award. Anschließend wurde er für die CBS-Sitcom "Two and a Half Men" verpflichtete und avancierte zum bestbezahlten amerikanischen Fernsehstar.

Der Krönung zum bestbezahlten Serienschauspieler der Welt folgte im Frühjahr 2011 der rapide Abstieg von Charlie Sheen. Inmitten der achten Staffel von "Two and a Half Men" wurde die Produktion eingestellt. Anfang März gab Warner Bros. Television die Entlassung von Charlie Sheen bekannt.

Filmografie

2010: Wall Street: Geld schläft nicht, Stichtag (Due Date)

2009: Foodfight

2008: The Big Bang Theory (The Griffin Equivalency)

2006: Scary Movie 4

2004: Hawaii Crime Story (The Big Bounce)

2003 - 2011: Two and a Half Men

2003: Deeper Than Deep, Scary Movie 3

2001: Good Advice - Guter Rat ist teuer

2000 - 2002: Chaos City (Spin City)

2000: Rated X

1999: Sugar Hill, Five Aces, Being John Malkovich

1998: Serial Killer (Postmortem), Death Row - Nachricht aus der Todeszelle (A Letter from Death Row), Free Money, Mörderisches Doppelspiel/Cop War (No Code of Conduct)

1997: Die Verschwörung im Schatten (Shadow Conspiracy), Money Talks - Geld stinkt nicht, Under Pressure (Bad Day on the Block), Discovery Mars

1996: New York Girls - Looking for Mr. Perfekt/Gails Geheimnis (Loose Women), Frame by Frame, Friends, The Arrival - Die Ankunft

1994: The Chase - Die Wahnsinnsjagd (Highway Heat), Die Indianer von Cleveland II (Major League II), Tödliche Geschwindigkeit (Terminal Velocity)1993: Loaded Weapon 1, Hot Shots! Der zweite Versuch (Hot Shots! Part Deux), Hearts of Hot Shots Part Deux: A Filmmaker's Apology, Deadfall, Die drei Musketiere (The Three Musketeers)

1992: Made of Steel - Hart wie Stahl (Beyond the Law)

1991: Ein fremder Klang (Cadence), Hot Shots! - Die Mutter aller Filme

1990: Catchfire, Navy Seals - Die härteste Elitetruppe der Welt, Men at Work, Rookie - Der Anfänger (The Rookie)

1989: Die Indianer von Cleveland (Major League), Tale of Two Sisters, Heidi auf der Flucht (Courage Mountain)

1988: Das Highway-Trio (Never on Tuesday), Young Guns - Sie fürchten weder Tod noch Teufel, Acht Mann und ein Skandal (Eight Men Out)

1987: Predator: The Concert/Grizzly II: The Predator, Drei auf dem Highway - Three for the Road, No Man's Land - Tatort 911, Wall Street

1986: A Life in the Day, Unglaubliche Geschichten/Fantastische Geschichten (Steven Spielberg's Amazing Stories), Lucas, Ferris macht blau (Ferris Bueller's Day Off), Interceptor - Phantom der Ewigkeit (The Wraith), Platoon, Wisdom - Dynamit und kühles Blut

1985: The Fourth Wise Man, Nachts, wenn der Mörder kommt (Out of the Darkness), Blind Rage/Blinder Hass (The Boys Next Door)

1984: Die rote Flut (Red Dawn), Tod eines Teenagers (Silence of the Heart)

1974: Die Hinrichtung des Soldaten Slovik (The Execution of Private Slovik)

Auszeichnungen

2002: Golden Globe Award als Bester Serien-Hauptdarsteller für seine Rolle in Chaos City

1994: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame

Top News zu Charlie Sheen

Denise Richards & Ex-Mann Charlie Sheen

Los Angeles - Von 2002 bis 2006 waren Denise Richards und Charlie Sheen verheiratet. Zwei Kinder entsprangen der ...

Charlie Sheen ist ein Jahr trocken

Los Angeles - 365 Tage - so lange hat Charlie Sheen schon keinen Tropfen mehr angerührt. Und dafür hat er sich ...

Charlie Sheen ist zahlungsunfähig

Los Angeles - Charlie Sheen hat sein Geld Drogen, wilden Partys und Prostituierten hinterhergeworfen. Dazu kamen ...

Alle Nachrichten »

Charlie Sheen Fanseiten, Links und Webseiten

Diese Seite teilen