Startseite » Musik » Pop » Felix Jaehn » Biografie / Steckbrief

Felix Jaehn

Felix Jaehn

Biografie von Felix Jaehn

Felix Jaehn

Der deutsche DJ und Musikproduzent Felix Jaehn wurde am 28.8.1994 in Hamburg als Felix Jähn geboren. 2014 feierte mit einem Remix des Songs Cheerleader von Omi einen Welthit und wurde über Nacht zum gefeierten Star.

Felix Jaehn wuchs im Klützer Winkel bei Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) auf und machte am Ernst-Barlach-Gymnasium in Schönberg Abitur. Bereits in seiner Jugend hatte er erste Auftritte als DJ in kleineren Clubs. Das DJ-Handwerk brachte er sich größtenteils selber bei. Im Anschluss an seine Schulzeit absolvierte er einem einjährigen Auslandsaufenthalt in London an der Point Blank Music School. Danch zog er nach Berlin und schrieb sich an der Humboldt-Universität für ein BWL-Studium ein.

Den Durchbruch als DJ feierte er 2014 mit seiner Deep-House-Version des Songs "Cheerleader" von Omi. Die Single stürmte weltweit in den Charts nach oben und belegte unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA den ersten Platz. Bei Spotify knackte der Ohrwurm sogar mit unglaublichen 300.000 Streams pro Tag einen Rekord.

2015 veröffentlichte Felix Jaehn seine zweite Remix-Single "Ain't Nobody (Loves Me Better)" und landete den nächsten großen Hit. Das Original stammt von Rufus und Chaka Khan, die Neuinterpretation durch Jaehn entstand bereits 2014 in Zusammenarbeit mit der Sängerin Jasmine Thompson, auf die der deutsche DJ eher zufällig auf YouTube aufmerksam geworden war. Die Begegnung und die daraus resultierende Zusammenarbeit erwies sich für beide Musiker als großer Glücksgriff. "Ain't Nobody (Loves Me Better)" wurde zum Sommerhit und stand in Deutschland abermals ganz oben in den Charts.

Ende 2015 gründete Jaehn mit Mark Forster das Musikprojekt Eff und veröffentlichte die Hitsingle "Stimme", die es auf Platz eins der deutschen Charts schaffte. 2016 produzierte er mit Herbert Grönemeyer und Spielern der deutschen Fußballnationalmannschaft den Titel "Jeder für Jeden", der als inoffizielle Hymne zur Fußball-EM 2016 promotet wurde. Bei den Fans stieß der Song auf ein sehr geteiltes Echo.

Im November 2016 wurde Felix Jaehn mit dem Bambi in der Kategorie Entertainment ausgezeichnet.

Alben & Hits

2016: Jeder für jeden (mit Herbert Grönemeyer) , Bonfire (feat. Alma)

2015: Ain't Nobody (Loves Me Better)

2014: Cheerleader

Top News zu Felix Jaehn

Platin für Felix Jaehn

Berlin - Was Felix Jaehn anfasst, wird zu Gold - oder in diesem Fall zu Platin. Diesen Status hat der DJ nämlich ...

Felix Jaehn & sein Alkoholkonsum

Frankfurt - 2014 ist ihm der Durchbruch mit dem Song "Cheerleader" gelungen, heute feiert er international Erfolge: ...

Felix Jaehn & seine Anfänge: Hundert Mails pro Tag an Musikmagazine

Frankfurt - Vorgestern (16.02.) ist "I", das Debütalbum von Felix Jaehn, rausgekommen. Dem DJ war im Jahr 2014 der ...

Alle Nachrichten »

Felix Jaehn Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Felix Jaehn gefunden.

Felix Jaehn Fanseiten, Links und Webseiten

Offizielle Seite von Felix Jaehn

Seite von Felix Jaehn mit aktuellen Infos, Bio, Musik, Videos, Tourdaten etc.
http://felix-jaehn.com/

Diese Seite teilen