Startseite » Film + TV » Film + TV News » Taylor Hackford & der schwierige Chuck Berry

Taylor Hackford & der schwierige Chuck Berry

20.03.2017 - 17:15 Uhr

Los Angeles – Taylor Hackford preist den verstorbenen Chuck Berry als große Musikikone des Rock’n’Rolls, doch gleichzeitig kritisiert er dessen Charakter.

Der Regisseur drehte nämlich mit Berry 1987 den Konzertfilm „Hail! Hail Rock’n’Roll“ und hatte dabei ein paar Probleme mit dem Musiker. In einem Blogeintrag auf „Wenn“ gedenkt der Ehemann von Helen Mirren dem Verstorbenen mit den Worten: „Chuck Berry war die großartigste kreative Kraft in der Geburt des Rock’n’Rolls – das ist ein Fakt. Das ist der Grund, warum wir alle zusammenkamen, um ihn 1986 in meinem Film ‚ Hail! Hail Rock’n’Roll‘ zu feiern. (…) Aber Chuck war kompliziert. Er war der schwierigste Filmstar, mit dem ich je gearbeitet habe. Es war, als würde man versuchen einen Brahman-Stier zu reiten. Man kann es versuchen, er wir aber sicher buckeln. Trotzdem liebte ich Chuck, denn er war das einzig Wahre, ein Genie, der eine wahre amerikanische Kunstform kreierte. Warum sollte er also nicht schwierig sein?“

„Hail! Hail Rock’n’Roll“ wurde gedreht, um den 60. Geburtstag von Chuck Berry zu feiern. Dieser verstarb am Samstag (18.03.) im Alter von 90 Jahren. (Fan-Lexikon berichtete)

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.


Diese Seite teilen