Startseite » Musik » Metal » Rage » Biografie / Steckbrief

Rage

Rage

Die Band Rage

Rage

Gesang, Bass: Peter "Peavy" Wagner
Gitarre, Keyboard: Victor Smolski
Schlagzeug: André Hilgers

ehemalige Mitglieder:
Gitarre: Jochen Schröder
Gitarre: Thomas "Guiness" Grüning
Gitarre: Rudy Graf
Gitarre: Alf Meyerratken
Gitarre: Manni Schmidt
Gitarre: Spiros Efthimiadis
Gitarre: Sven Fischer
Schlagzeug: Christos Efthimiadis
Schlagzeug: Jörg Michael
Schlagzeug: Mike Terrana

Rage Biografie

Im Jahre 1984 hob der Frontmann der Band diese unter dem Namen Avenger aus der Taufe. Die in Nordrhein-Westfalen gegründete Power-Metal-Band musste sich jedoch bereits zwei Jahre später umbenennen, die Plattenfirma verkürzte den gewählten Namen Furious Rage eigenmächtig in Rage.

Das Debütalbum "Prayers Of Steel" wurde 1985 noch unter dem alten Namen veröffentlicht, das erste Album von Rage erschien mit "Reign Of Fear" 1986. Als Durchbruch der Band darf sich das Album "Perfect Man" aus dem Jahre 1988 bezeichnen lassen, auch wenn nur auf nationaler Ebene. International gelang Rage dieser Erfolg erst vier Jahre später mit "Trapped!".

Mitte der 90er experimentierte man mit klassischen Komponenten und nahm sogar komplette Alben auf, die mit orchestraler Unterstützung eingespielt wurden. Rage spielten im Anschluss sogar eine eigene Tour mit Orchester.

Im Jahre 1999 kam es zum größten Line-Up Wechsel in der Geschichte von Rage. Beide Gitarristen und der Drummer verließen die Band, trotzdem schaffte es Peter Wagner die Band am Leben zu erhalten und auch den typischen Rage-Stil beizubehalten. Zudem konnte er den bekannten Schlagzeuger Mike "The Rythm Beast" Terrana verpflichten, der bis 2006 bei der Band blieb.

Für die Bully Herbig Produktion "Der Schuh des Manitu" konnten Rage mit "Straight To Hell" im Jahr 2001 auch einen Song beisteuern. Ein Riff aus diesem Song fand auch drei Jahre später bei "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" Einzug.

Anfang 2009 traten Rage mit "Gib dich die auf" beim Bundesvision Song Contest an, wo die Band für Nordrhein-Westfalen den dritten Platz sichern konnte.

Alben & Hits

2012: 21

2010: Strings to a Web

2009: Gib dich nie auf

2008: Carved In Stone

2007: Full Moon In St. Petersburg

2006: Speak Of The Dead , Full Moon

2004: From The Cradle To The Stage

2003: Soundchaser

2002: Unity

2001: Welcome To The Other Side , Best Of - All G.U.N. Years

1999: Ghosts

1998: XIII , The Best From The Noise Years , In Vain

1997: Live From The Vault , From The Cradle To The Grave

1996: Lingua Mortis , End Of All Days , Higher Than The Sky

1995: Black In Mind , The Crawling Chaos

1994: 10 Years In Rage , Power Of Metal , Refuge

1993: The Missing Link , The Missing Link

1992: Trapped , Beyond The Wall

1991: Extended Power

1990: Reflections Of A Shadow

1989: Secrets In A Weird World , Invisible Horizons

1988: Perfect Man

1987: Execution Guaranteed

1986: Reign Of Fear

1985: Prayers Of Steel , Depraved To Black

Rage Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Rage Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/rage-63d6821b.html

Rage Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Offizielle Rage Homepage

Offizielle Webseite mit News, Biografie, Fan-Shop, Tour-Daten, Diskografie, Video-Download, Bildergalerie und vielem mehr
http://www.rage-on.de/

Konzert Setlists von Rage

Rage Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/rage-63d6821b.html

Rage bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Rage
http://www.akuma.de/rage/artist,p14018,index.html

Diese Seite teilen