Startseite » Musik » Musik News » Beyoncé Knowles: Baby endlich da?

Beyoncé Knowles: Baby endlich da?

08.01.2012 - 12:00 Uhr

Warten vorbei: Beyoncé Knowles (30) soll Samstag Nacht zum ersten Mal Mutter geworden sein und per Kaiserschnitt im 'Lenox Hill'-Krankenhaus in New York City ihre Tochter Blue Ivy Carter entbunden haben.

Blue Ivy ist laut 'E! Online' der Name, den der frisch gebackene Papa Jay-Z (42) gegenüber Freunden und Familienangehörigen verlauten ließ, andere Berichte sprechen von Ivy Blue.

Die Sängerin ('Empire State of Mind, Part II') und ihr Ehemann sollen in der Klinik für umgerechnet über eine Million Euro die gesamte vierte Etage gemietet haben, damit sie in ihrer Privatsphäre ungestört bleiben. Freitag Nacht soll sich Knowles unter dem Pseudonym 'Ingrid Jackson' ins Krankenhaus begeben haben.

Das Management von 'Lenox Hill' ließ Berichten zufolge außerdem die Sicherheitskameras abkleben, das Krankenhauspersonal musste seine Handys abgeben. So wollte man sicherstellen, dass keine unauthorisierten Fotos des Neugeborenen veröffentlicht werden.

Währenddessen haben die berühmten Freunde des Glamourpaares angefangen, Glückwünsche zu senden.

Rihanna schrieb auf ihrer Twitterseite: "Willkommen auf der Welt, Prinzessin Carter! Alles Liebe, Tantchen Rih." Und auch P. Diddy wandte sich an das Paar: "Glückwünsche an Jay und B! Gottes Segen! Und noch viele weitere", twitterte der Rapstar.

Eine offizielle Bestätigung von Beyoncé Knowles und Jay-Z steht indes noch aus. Am 30. Dezember war bereits berichtet worden, die Pop-Queen hätte im 'St. Luke's Hospital' in New York eine Tochter namens Tiana May Carter auf die Welt gebracht. Nachdem die ehemalige 'Destiny's Child'-Schönheit jedoch Silvester offensichtlich schwanger beim gemeinsamen Dinner mit ihrem Liebsten gesehen wurde, stellte sich heraus, dass es sich um eine Ente gehandelt hatte.

Am Donnerstag war Beyoncé Knowles zuletzt in der Öffentlichkeit gesehen worden: Da ging sie - Hände auf dem hochschwangeren Bauch - aus einem Gebäude in Manhattan, ein Bodyguard und ihre Mutter Tina begleiteten sie.

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Diese Seite teilen