Startseite » Musik » Metal » Melechesh » Biografie / Steckbrief

Melechesh

Melechesh

Die Band Melechesh

Melechesh

Ashmedi (Gesang, Gitarre)
Moloch (Gitarre)
Rahm (Bass)
Xul (Schlagzeug)

ehemalige Mitglieder:
Thamuz (Bass)
Uusur (Bass)
Al'Hazred (Bass)
Lord Curse (Schlagzeug)
Proscriptor (Schlagzeug)

Melechesh Biografie

Der Sänger und Gitarrist Ashmedi gründete im Jahre 1993 die Band Melechesh in Jerusalem (Israel). Der Name der Gruppe setzt sich aus zwei Wörtern aramäischer und hebräischer Herkunft zusammen, Melech steht für König und Esh für Feuer. Eine andere Schreibweise des Bandnamens ist MeleKesh.

Bereits mit den beiden ersten veröffentlichten Werken "As Jerusalem Burns..." und "The Siege Of Lachish" geriet die Band ins Visier der Behörden. Diese sagten Melechesh nach, satanistischen Bestrebungen im Bereich ihrer Wirkungsstätte nachzugehen. Auch die Black Metal Fans wurden bereits auf die Band aufmerksam und die Vorwürfe seitens der Behörden wurden gegen MeleKesh fallen gelassen.

Im Jahre 1996 rückte Al' Hazred am Bass ins Line Up der Gruppe. Das Debütalbum "As Jerusalem Burns... Al'Intisar" wurde im selben Jahr veröffentlicht. Es folgten einige Live-Auftritte von Melechesh in ihrem Heimatland, ehe die Band anno 1998 nach Frankreich und Holland übersiedelte. Verschiedene Gründe im persönlichen wie im privaten Bereich sollen hierfür ausschlaggebend gewesen sein. Schlagzeuger Lord Curse zog es vor eigene Wege zu gehen und so wurde er durch Proscriptor McGovern von der texanischen Band Absu ersetzt.

Größere Bekanntheit erlangte die Band durch das Album "Sphynx" aus dem Jahre 2003. In diesem dreht sich vieles umd die Bereiche Mythologie und Okkultismus. Bei Allmusic.com erhielten Melechesh dafür viereinhalb von fünf möglichen Sternen. Bereits 2005 musste die Band wieder den Schlagzeuger wechseln und auf Proscriptor folgte Xul, der vorher bei Funeral Winds aktiv war. Nur ein Jahr später verließ auch Bassist Al' Hazred die Gruppe, den Bass übernahm dann zwischenzeitlich Kawn, welcher die Band bereits Live unterstützte.

Das vierte Studioalbum von MeleKesh erschien dann 2006 unter dem Titel "Emissaries" und wurde von den Kritikern hoch gelobt. Im Jahre 2009 übernahm Rahm dann fest die Position des Bassisten bei der Band, ehe sie sich Anfang 2010 für die Aufnahmen an einem neuen Album ins Studio begaben. Dieses erschien im Herbst des selben Jahres. Das Melechesh Werk unter dem Titel "The Epigenesis" zählte bis dahin zu einem der meist erwarteten Metal-Werke des Jahres. In Deutschland landete die Gruppe damit auf Position elf der Newcomer Top20.

Alben & Hits

2015: Enki

2010: The Epigenesis

2006: Emissaries

2004: The Ziggurat Scrolls

2003: Sphynx

2001: Djinn

1996: As Jerusalem Burns... Al'Intisar

1995: As Jerusalem Burns... Demo, The Siege Of Lachish

Melechesh Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Melechesh gefunden.

Melechesh Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Offizielle Melechesh Homepage

Offizielle Webseite der Band
http://www.melechesh.com/

Melechesh bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Melechesh
http://www.akuma.de/melechesh/artist,p482714,index.html

Diese Seite teilen