Startseite » Musik » Pop » Kylie Minogue » Biografie / Steckbrief

Kylie Minogue

Kylie Minogue

Biografie von Kylie Minogue

Kylie Minogue

Kylie Ann Minogue wurde am 28.05.1968 in Melbourne (Australien) geboren.

Kylie Minogue und ihre Schwester Danii Minogue begannen bereits früh mit der Schauspielerei und spielten in einigen Serien und australischen Sendungen mit. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in der Soap Neighbours, in welcher sie neben Jason Donovan wirkte.

Die erste Hit-Single in Australien veröffentlichte Kylie Minogue 1987 mit einem Cover des Hits "Locomotion", welcher 1988 noch einmal neu abgemischt als "The Loco-Motion" weltweit veröffentlicht wurde. In Australien wurde die Erstveröffentlichung zur erfolgreichsten Single des Jahrzehnts. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit der Single "I Should Be So Lucky". Im Laufe des Jahres 1989 ließ das Interesse an Kylie Minogues Liedern dann wieder nach, die oberen Chartpositionen konnten nicht mehr erreicht werden.

Anfang der 1990er versuchte Kylie Minogue ihr Image zu wechseln, was allerdings den Plattenverkäufen auch nicht wieder auf die Sprünge half. Ihren größten Erfolg dieser Zeit hatte sie Mitte der 90er mit "Where The Wild Roses Grow" mit Nick Cave im Duett. Ein Hit in ihrer Heimat war 1997/98 das Album "Impossible Princess", welches jedoch in Europa total floppte. Über die gesamte Zeit der 90er gesehen war Kylie Minogues Ausflug als Model für Unterbekleidung eines schwedischen Herstellers ihr größter Publicity-Bringer.

Erfolgreich begann das neue Jahrtausend für Kylie Minogue mit der Veröffentlichung des Single "Spinning Around" und dem Album "Light Years". Es folgte ein Auftritt bei den Olympischen Spielen in Sydney. Der große internationale Wiedereinstieg gelang ihr im Jahr 2001 mit dem Album "Fever" und der daraus ausgekoppelten Single "Can't Get You Out Of My Head".

Nachdem bei Kylie Minogue im Jahr 2005 Brustkrebs diagnostiziert wurde, brach sie ihre Welttournee ab und begab sich in erfolgreiche Behandlung. Das breite Interesse der Öffentlichkeit an dieser Erkrankung führte zu einem sprunghaften Anstieg der Vorsorgeuntersuchungen in Australien, in der Medizin wurde dies mit "Kylie-Effekt" bezeichnet.

Ein langsames Comeback führte Kylie Minogue 2006 wieder auf die Bühne zurück, wo sie die abgebrochene Tour fortsetzte und einige Zusatzkonzerte gab.Dazu trat sie auch zum Jahreswechsel 2006/07 und an sechs weiteren Tagen in der ausverkauften Londoner Wembley Arena auf.

Am 23.11.2007 erschien unter dem Titel "X" das zehnte Studioalbum der Sängerin. In ihrer Heimat Australien erreichte Kylie Minogue damit die Spitze der Album-Charts. Im deutschsprachigen Raum erreichte sie Top-20 Platzierungen. Die Single "In My Arms" aus "X" war zudem ihr erster Top-10 Hit in Deutschland seit dem Jahr 2003.

Im sommer 2010 veröffentlichte Kylie Minogue das Album "Aphrodite" und stürmte auf Platz eins der britischen Charts. Auch in Deutschland war das Album sehr erfolgreich und platzierte sich in den Top 10.

2013 war Minogue Jurorin in der Castingshows The Voice UK und The Voice in Australien. Ein Jahr später erschien das Album "Kiss Me Once".

Alben & Hits

2015: Kylie Christmas

2014: Kiss Me Once , Into the Blue

2011: Put Your Hands Up (If You Feel Love)

2010: Aphrodite All the Lovers , Get Outta My Way , Better Than Today

2009: Boombox

2008: Wow , In My Arms , All I See , The One

2007: X , Showgirl Homecoming Live , 2 Hearts

2005: Giving You Up

2004: Ultimate Kylie , Red Blooded Woman , Chocolate , I Believe In You

2003: Body Language , Slow

2002: In Your Eyes , Love At First Sight , Come Into My World

2001: Fever , Your Disco Needs You , Butterfly , Can't Get You Out Of My Head

2000: Light Years , Spinning Around , On A Night Like This , Kids (mit Robbie Williams) , Please Stay

1998: Impossible Princess , Breathe , Cowboy Style

1997: Some Kind Of Bliss , Did It Again

1995: Where Is The Feeling? , Where The Wild Roses Grow (mit Nick Cave & The Bad Seeds)

1994: Kylie Minogue , Confide In Me , Put Yourself In My Place

1992: Greates Hits , Give Me Just A Little More Time , Finer Feelings , What Kind Of Fool (Heard All That Before) , Celebration

1991: Let's Get To It , What Do I Have To Do , Shocked , Word Is Out , If You Were With Me Now (mit Keith Washington)

1990: Rhythm Of Love , Better The Devil You Know , Step Back In Time

1989: Enjoy Yourself , Hand On Your Heart , Wouldn't Change A Thing , Never Too Late , Tears On My Pillow

1988: Kylie , I Should Be So Lucky , Got To Be Certain , The Loco-Motion , Je Ne Sais Pas Pourquoi , Especially For You (with Jason Donovan) , It's No Secret , Turn It Into Love

1987: Locomotion

Top News zu Kylie Minogue

Kylie Minogue & ihr kathartisches Album

London - Für Kylie Minogue hat die Arbeit an ihrem kommenden Album etwas Reinigendes gehabt. Die Sängerin löste ...

Kylie Minogue: Photoshop-Fail?

London - Die Fans von Kylie Minogue sind derzeit alles andere als gut auf Idol zu sprechen. Sie werfen der Sängerin ...

Kylie Minogue: im Studio mit DJ Fresh

London - Kylie Minogue arbeitet derzeit an einem neuen Album und dafür hat sie sich offenbar starträchtige ...

Alle Nachrichten »

Kylie Minogue Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Kylie Minogue Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/kylie-minogue-2bd6bc7e.html

Kylie Minogue Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Offizielle internationale Homepage von Kylie Minogue

Offizielle Webseite von Kylie Minogue mit News, Bildergalerie, Multimediabereich und vielem mehr.
http://www.kylie.com

Konzert Setlists von Kylie Minogue

Kylie Minogue Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/kylie-minogue-2bd6bc7e.html

Kylie Minogue bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Kylie Minogue
http://www.akuma.de/kylie-minogue/artist,p4921,index.html

Kylie Minogue on KyprisAthina.de

Webseite mit großer Live-Photo Galerie, Fan-Artwork, Zeichnungen und anderen Extras
http://www.kyprisathina.de

Diese Seite teilen