Startseite » Musik » R'n'B » Kelly Rowland » Biografie / Steckbrief

Kelly Rowland

Kelly Rowland

Biografie von Kelly Rowland

Kelly Rowland

Unter dem bürgerlichen Namen Kelendria Trene Rowland wurde die Sängerin Kelly Rowland am 11.02.1981 in Atlanta (Georgia, USA) geboren. Ihr älterer Bruder heißt Orlando. Aufgewachsen ist sie unter anderem zusammen mit der Sängerin Beyoncé.

Unter anderem zusammen mit ihrer Freundin gründete sie die Girlband Girls Tyme, welche sich später in Destiny's Child umbenannte. Kelly Rowland war bis zum Ende der sehr erfolgreichen Gruppe im Jahre 2005 ein Mitglied.

Die Debütsingle als Einzelkünstlerin veröffentlichte sie zusammen mit dem Hip-Hopper Nelly. Kelly Rowland erreichte mit "Dilemma" unter anderem in Deutschland, der Schweiz, den Vereinigten Staaten und Großbritannien die Spitze der jeweiligen Single-Charts. Im Rahmen dieses Erfolges wurde das erste Album der Sängerin unter dem Titel "Simply Deep" vorgezogen. Es verkaufte sich weltweit über zwei Millionen Mal und erreichte in Großbritannien sogar Position eins der Alben-Hitliste.

Als Schauspielerin wirkte Kelly Rowland unter anderem in dem Horrorfilm "Freddy vs. Jason" aus dem Jahre 2003 und in Gastrollen an einigen Fernsehserien mit. Später hatte sie auch einen Cameo Auftritt an der Seite von Gérard Depardieu in der Verfilmung des Comics "Asterix bei den Olympischen Spielen".

Das zweite Album unter dem Titel "Ms. Kelly" erschien am 22.06.07 und wurde am 10.03.08 re-released. Die Rowland steuerte auch den Soundtrack zum Film "Asterix aux Jeux Olympiques" bei. Mit dem Album konnte sie lediglich in den Vereinigten Staaten die Platzierung des Vorgängerwerkes verbessern. Im Vereinigten Königreich konnte sie so nur auf Rang 23 landen, in Deutschland gar nur auf Position 80.

2011 kam das dritte Album "Here I Am" auf den Markt. Zwei Jahre später erschien das vierte Studioalbum "Talk a Good Game".

Alben & Hits

2013: Talk a Good Game

2011: Here I Am , What a Feeling (feat. Alex Gaudino) , Down for Whatever (feat. The WAV.s)

2010: Everwhere You Go (mit Rhythm Of Africa United) , Commander (mit David Guetta) , Grown Woman , Forever And A Day

2008: Ms. Kelly , Daylight (feat. Travis McCoy) , Work

2007: Ms. Kelly , Like This (feat. Eve) , Ghetto (feat. Snoop Dogg) , Work

2003: Can't Nobody , Train On A Track

2002: Simply Deep , Dilemma (Nelly & Kelly Rowland) , Stole

Top News zu Kelly Rowland

Kelly Rowland: neue Musik & weitere Kinder

Los Angeles - Kelly Rowland wünscht sich noch ein weiteres Kind. Fans der Sängerin können jedoch beruhigt sein, ...

Kelly Rowland & ihr sprachbegabter Sohn

Los Angeles - Der Sohn von Kelly Rowland, Titan, spricht bereits im jungen Alter von drei Jahren zwei Sprachen ...

Kelly Rowland & die Ratschläge von Beyoncé

Los Angeles – Kelly Rowland ist ganz begeistert von den Mutterfähigkeiten von Beyoncé. Kein Wunder also, dass ...

Alle Nachrichten »

Kelly Rowland Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Kelly Rowland Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/kelly-rowland-3bd6bc7c.html

Kelly Rowland Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Offizielle Kelly Rowland Homepage

Offizielle Webseite (deutsch) mit News, Video-Download, Biografie, Bildergalerie, Diskografie und mehr
http://www.kellyrowland.de/

Kelly Rowland bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Kelly Rowland
http://www.akuma.de/kelly-rowland/artist,p353991,index.html

Konzert Setlists von Kelly Rowland

Kelly Rowland Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/kelly-rowland-3bd6bc7c.html

Diese Seite teilen