Startseite » Film + TV » Film + TV News » Alexander Skarsgård: Infinity Pool beruht auf wahren Begebenheiten

Alexander Skarsgård: Infinity Pool beruht auf wahren Begebenheiten

30.01.2023 - 11:00 Uhr

Alexander Skarsgårds kommender Film 'Infinity Pool' soll auf Regisseur Brandon Cronenbergs realem Urlaub basieren, der zu einem Horrorerlebnis wurde.

In dem Projekt spielt Skarsgård einen Autor, der sich in einem besonders beunruhigenden Urlaub wiederfindet, wobei Cronenberg, der Sohn des Regisseurs David Cronenberg, jetzt erklärte, dass er dabei von seiner Reise in ein Resort in der Dominikanischen Republik vor 20 Jahren inspiriert wurde.

Der Filmemacher verriet in einem Interview gegenüber 'The Hollywood Reporter': "Ich habe dabei auf einige Erfahrungen zurückgegriffen, die ich gehabt habe, als ich vor etwa 20 Jahren einmal in ein Resort reiste, als ich damit anfing, die Einzelheiten des Resortgeländes, des Stacheldrahtzauns und so weiter zu entwickeln. Vieles davon beruhte auf der Realität, das war ein Urlaub, den ich als besonders bedrohlich empfand... Es war die Dominikanische Republik und es ist sehr surreal gewesen. Sie haben einen dort mitten in der Nacht mit dem Bus reingefahren. Man hat überhaupt nichts von dem umliegenden Land gesehen, weil es so dunkel war. Sie haben einen einfach auf einem Gelände abgesetzt, das von einem Stacheldrahtzaun umgeben war, es war ähnlich wie im Film." Der Regisseur fügte eine Szene in dem Streifen hinzu, die tatsächlich während seines Urlaubs passierte und ihn mit vielen Fragen zurückließ. "Am Ende der Woche wurden Sie tagsüber mit dem Bus zum Flughafen zurückgebracht, und Sie sahen diese unglaubliche Armut, die das Resort umgibt. Dieser Kontrast ist schrecklich, aber auch völlig surreal. Ihnen wird klar, dass Sie nie das eigentliche Land gesehen haben", enthüllte Cronenberg.

Quelle: BANG Media International

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Diese Seite teilen