Startseite » Musik » Indie » Travis » Biografie / Steckbrief

Travis

Travis

Die Band Travis

Travis

Francis "Fran" Healy (Gesang, Gitarre); geboren am 23.07.1973 in Stafford (England)
Andrew "Andy" Dunlop (Gitarre, Banjo); geboren am 16.03.1972 in Lenzie (Schottland)
Douglas "Dougie" Payne (E-Bass); geboren am 14.11.1972 in Glasgow (Schottland)
Neil Primrose (Schlagzeug); geboren am 20.02.1972 in Cumbernauld (Schottland)

Travis Biografie

Die Band Travis ging aus der Gruppe Glass Onion hervor. Fran Healy, Andy Dunlop und Neil Primrose waren bereits bei der Vorgängergruppe zusammen, bis erster beschloss die übrigen Bandmitglieder raus zu werfen, weil er mit der Band einen anderen Weg einschlagen wollte. Für die Bassgitarre holte er seinen besten Freund Dougie Payne ins Boot, obwohl dieser keinerlei Erfahrung mit dem Instrument hatte. Daher erhielt er einen Crash-Kurs und nur zwei Wochen später hatte die neu formierte Band ihren ersten gemeinsamen Auftritt.

Nach einer Weile mit Gigs in Schottland zog es Fran Healy und Dougie Payne nach London, um dort einen passenden Platz für die Band zu suchen. Vor Ort wurden die beiden auch fündig und unterschrieben einen Veröffentlichungsvertrag für Travis bei Andy MacDonald persönlich. Das in den Jahren '95-'97 aufgenommene Debütalbum "Good Feeling" erschien dann am 08.09.1997 und erhielt durchaus positive Kritiken. In den britischen Album-Charts erreichte es die neunte Position und Gold-Status. Durch ausgiebiges Touren im Vereinigten Königreich konnte die Band die Fanbasis weiter ausbauen.

Am 24.05.1999 erschien das zweite Studioalbum der Band unter dem Titel "The Man Who". Die Kritiken fielen meist sehr positiv aus und so stieg es auf dem siebten Platz der britischen Album-Charts ein. Wegen relativ geringen Airplay Zeiten sank das Werk jedoch bald wieder bis zu Position 19. Als die Band dann beim Glastonbury Festival die ersten Akkorde der Hitsingle "Why Does It Always Rain On Me?" anstimmte begann es dann auch tatsächlich plötzlich zu regnen. Diese Geschichte verbreitete sich Tags darauf durch die Medien und verhalf der Band zu mehr Airplay Zeiten. Im Zuge dessen zogen auch die Verkäufe von "The Man Who" an und das Album eroberte die Spitze der UK-Album-Charts und den zweiten Platz in Irland. Es erreichte insgesamt neunfachen Platin-Status und wurde bei den BRIT-Awards 2000 als bestes britisches Album ausgezeichnet. Die Tournee zum Album umfasste sagenhafte 237 Auftritte weltweit.

Das Album "The Invisible Band", welches am 11.06.2001 erschien setzte die Erfolgsgeschichte fort. Es erreichte die Spitzen der Charts im Vereinigten Königreich, in Irland und Norwegen. In Deutschland kamen Travis bis auf den dritten Rang, in den USA stand dann immerhin noch Position 39 des US Billboard 200 zu Buche. Das Album erhielt weltweit mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Im Jahre 2002 wurde die Gruppe um Fran Healy mit einem BRIT Award als beste britische Band ausgezeichnet. Ein schwerer Zwischenfall während einem Zwischenstopp der Tournee in Frankreich hätte fast zum Ende der Band geführt. Drummer Neil Primrose sprang kopfüber in den Hotelpool, brach sich mehrere Nackenwirbel und wäre beinahe ertrunken. Dank seiner vollständigen Rekonvaleszenz ging es jedoch für die Gruppe weiter.

In der Folge erschien am 13.10.2003 das Album "12 Memories", welches die dritte Position der britischen Album-Charts und einige weitere Top10 Platzierungen, darunter auch in Deutschland, erreichte. Bis auf "Re-Offender" konnte keine Travis Single aus diesem Album eine mit den Vorgängern vergleichbare Positionierung erreichen. Als weiteres erschien eine Sammlung der Hit-Singles am 01.11.2004, welche wieder Platin-Status erreichte. Das fünfte Studioalbum der schottischen Band erschien dann erst am 07.05.2007 unter dem Titel "The Boy With No Name". Es erreichte in Großbritannien den vierten, in Deutschland den achten und in Norwegen den zweiten Platz.

Am 29.09.2008 erschien das sechste Studioalbum, betitelt mit "Ode To J. Smith". Die Verkaufszahlen erreichten nicht annähernd die Werte vorangegangener Alben. Im Herbst 2009 begaben sich Andy und Fran alleine auf eine kleine Nordamerika Tournee unter dem Motto "An Evening With Fran Healy And Andy Dunlop - A Chronological Accoustical Journey Threough The Travis Back Catalogue". Daraus resultierte dann auch eine Live-CD.

2013 erschien das siebte Studioalbum "Where You Stand".

Alben & Hits

2013: Where You Stand

2009: Song to Self

2008: Ode To J. Smith , Something Anything , J. Smith

2007: The Boy With No Name , Closer , Selfish Jean , My Eyes

2004: Singles , The Beautiful Occupation , Love will Come Through , Walking In The Sun

2003: 12 Memories , Re-Offender

2001: The Invisible Band , Sing , Side , Flowers In The Window

2000: Coming Around

1999: The Man Who , Writing To Reach You , Driftwood , Why does It Always Rain On Me? , Turn

1998: More Than Us

1997: Good Feeling , U16 Girls , Tied To The 90's , Happy

1996: All I Want To Do Is Rock

Top News zu Travis

Blink-182: Travis Barker darf wieder trommeln

Los Angeles - Gute Nachrichten für alle Fans von Blink-182: Travis Barker hat die ärztliche Erlaubnis erhalten, ...

Travis Scott würdigt Mac Miller mit Freestyle-Rap

Las Vegas - Travis Scott spielte am Samstag (22.09.) ein Konzert in Las Vegas und widmete dabei dem verstorbenen ...

Nicki Minaj & das verf***tes Gesicht von Travis Scott

Los Angeles - Beef am Hip-Hop & Rap Himmel! Nicki Minaj ist aktuell gar nicht gut auf Travis Scott zu sprechen. Der ...

Alle Nachrichten »

Travis Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Travis gefunden.

Travis Fanseiten, Links und Webseiten

Offizielle Travis Homepage

Offizielle Webseite mit News, Tourdaten, Bilder-Gallery und mehr
http://www.travisonline.com/

Travis bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Travis
http://www.akuma.de/travis/artist,p320902,index.html

Diese Seite teilen