Startseite » Musik » Pop » Jennifer Lopez » Biografie / Steckbrief

Jennifer Lopez

Jennifer Lopez

Biografie von Jenifer López

Jennifer Lopez

Am 24.07.1969 erblickte Jennifer Lynn Lopez in New York City (New York, USA) als Tochter von Einwanderern aus Puerto Rico das Licht der Welt. Sie hat eine ältere und eine jüngere Schwester.

Neben ihrer Tätigkeit als Rechtsanwaltsgehilfin arbeitete sie als Tänzerin in Bars und als Tanzlehrerin. Durch diese Tanzauftritte kam Jennifer Lopez zu ersten Auftritten in Musikvideos und später in Serien wie "Hotel Malibu" zu Gastauftritten mit Sprechrolle.

Die erste Titelrolle bekam sie in "Selena - Ein amerikanischer Traum" im Jahr 1997 und wusste auch zu überzeugen. Jennifer López spielte auch im Actionfilm "Anaconda" mit, was ihre Vielseitigkeit unterstrich.

Anno 1999 veröffentlichte sie dann ihr Debütalbum "On The 6" und die Debütsingle "If You Had My Love". Jennifer Lopez wird dadurch mit zu den Verantwortlichen für die zum Millennium vorherrschende Latin-Welle gezählt.

Im Jahr 2000 kam der SciFi-Thriller "The Cell" in die Kinos, in welchem Jennifer Lopez die Rolle der Psychologin Catherine sehr überzeugend darbot und entsprechend gute Kritiken bekam. Ein Jahr darauf erschien das zweite Album "J.Lo", welches mehr als acht Millionen verkaufte Exemplare aufwies.

Die folgenden Filme waren allesamt nicht dazu geeignet Kritiker oder Publikum zu begeistern, so wurde Jennifer López mehrmals für die "Goldene Himbeere" vorgeschlagen und konnte diese im Jahre 2003 auch zwei mal "gewinnen", als Schlechteste Schauspielerin und zusammen mit Ben Afflec als Schlechtestes Leinwandpaar.

Im Jahr 2004 war nicht viel von ihr zu hören oder sehen, außer ihrer Hochzeit mit dem Sänger Marc Anthony am 05.06.2004. Das fünfte Studioalbum von Jennifer Lopez erschien dann im Frühjahr 2005 unter dem Titel "Rebirth". Auf der Leinwand konnte sie neben Jane Fonda in der Komödie "Das Schwiegermonster" überzeugen.

 Am 23.03.2007 erschien nach langer Vorarbeit das Album "Como Ama Una Mujer", welches Jennifer Lopez wieder zu den Urspüngen ihrer Musik zurück führt. Die erste ausgekoppelte Single "Qué hiciste" erreichte bereits kurz nach dem Start weltweit gute Chart-Platzierungen. Noch im selben Jahr erschien mit "Brave" das nächste Album. Damit kam die Latina auf die Plätze zwölf in den US Billboard 200 und 13 der kanadischen Charts. Die als dritte Single aus dem Album geplante Veröffentlichung des Titeltracks wurde wegen der schlechten Verkaufszahlen des Albums abgesagt.

Durch die erste Schwangerschaft der Künstlerin trat ab Ende 2007 eine Unterbrechung in der musikalischen und schauspielerischen Karriere ein. Am 22.02.2008 gebar Jennifer die zweieiigen Zwillinge Emme Maribel Muñiz und Maximilian "Max" David Muñiz, eine Tochter und einen Sohn. Gerüchte über eine bevorstehende Scheidung von Anthony und Lopez wurden Ende 2008 von der Daily News kolportiert aber von einem Sprecher Jennifers umgehend zurück gewiesen.

Für ein weiteres Album hat sie seit ihrer Schwangerschaft an neuen Titel gearbeitet. Anfang 2010 trennten sich Epic Records und Jennifer Lopez. In der folge unterschrieb sie einen Vertrag bei Def Jam Recordings und überarbeitete die für das Album namens "Love?" geplanten Titel.

In der Komödie "Plan B für die Liebe" (OT: The Back-Up Plan) spielte Jennifer die Hauptrolle der Zoe an der Seite von Alex O'Loughlin. Nach langwierigen Verhandlungen wurde 2010 zudem bekannt, dass Lopez im selben Jahr als Jurorin an der zehnten Staffel von American Idol teilnehmen würde.

2014 erschien ihr Album "A.K.A.". Im selben Jahr wurde sie bei den Billboard Music Awards als Musik-Ikone ausgezeichnet. Im Oktober 2014 veröffentlichte Lopez ihre Biografie mit dem Titel "True Love".

Diskografie

2014: A.K.A.

2012: Dance Again

2011: Love? , On the Floor , I'm Into You , Papi

2009: Fresh Out The Oven , Louboutins

2008: Hold It, Don't Drop It

2007: Como Ama Una Mujer , Brave , Qué Hiciste , Do It Well , Me Haces Falta , Por Arriesgarnos

2005: Rebirth , Hold You Down (feat. Fat Joe) , Get Right

2004: Baby I Love You!

2003: The Reel Me , All I Have (feat. LL Cool J ) , I'm Glad

2002: This Is Me... Then , J To Tha L-O: The Remixes , Jenny From The Block (feat. Styles P and Jadakiss) , Alive , I'm Gonna Be Alright (Track Masters Remix) (feat. Nas) , Ain't It Funny (Murder Remix) (feat. Ja Rule and Caddillac Tah)

2001: J.Lo , I'm Real (Murder Remix) (feat. Ja Rule) , I'm Real , Ain't It Funny , Play , Love Don't Cost A Thing

2000: Let's Get Loud , Feelin' So Good (feat. Big Pun and Fat Joe)

1999: On The 6 , Waiting For Tonight , No Me Ames (mit Marc Anthony) , If You Had Love

Jennifer López Filmografie

2010: Plan B für die Liebe

2007: El Cantante; Feel The Noise

2006: El Cantante, Bordertown

2005: Ein ungezähmtes Leben, Das Schwiegermonster, Darf ich bitten?

2004: Jersey Girl

2003: Liebe mit Risiko - Gigli

2002: Manhattan Love Story, Genug - Jeder hat eine Grenze

2001: Angel Eyes, Wedding Planner - verliebt, verlobt, verplant

2000: The Cell

1998: Out Of Sight

1997: U-Turn - Kein Weg zurück, Ananconda, Selena - Ein amerikanischer Traum, Blood And Wine

1996: Jack

1995: Money Train, Meine Familie

1987: Streetgirls

Top News zu Jennifer Lopez

Jennifer Lopez vertraut Alex Rodriguez nicht

Los Angeles – Wie die „Us Weekly“ berichtet, hat Jennifer Lopez angeblich einen Privatdetektiv auf ihren Love ...

Jennifer Lopez kennt sich mit Baseball aus

Los Angeles – Jennifer Lopez und Alex Rodriguez sind noch immer sehr verliebt. Wie das „People“-Magazin ...

Neue Musik von Jennifer Lopez

Los Angeles – Jennifer Lopez hat ihre erste Single in diesem Jahr veröffentlicht. „Ni Tu Ni Yo“ heißt das gute ...

Alle Nachrichten »

Jennifer Lopez Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Jennifer Lopez Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/jennifer-lopez-3bd6bc00.html

Jennifer Lopez Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite / Fanpage eintragen

Offizielle Webseite von Jennifer López

Offizielle Jennifer Lopez Homepage (englisch, spanisch) mit News, Video-Download, Fan-Shop und mehr
http://www.jenniferlopez.com/

Jennifer Lopez bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Jennifer Lopez
http://www.akuma.de/jennifer-lopez/artist,p371168,index.html

Konzert Setlists von Jennifer Lopez

Jennifer Lopez Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/jennifer-lopez-3bd6bc00.html