Startseite » Musik » Metal » Firewind » Biografie / Steckbrief

Firewind

Firewind

Die Band Firewind

Firewind

Apostolos "Apollo" Papathanasio (Gesang), geboren am 15.03.1969 in Borås (Schweden)
Gus G., bürgerlicher Name: Kostas Karamitroudis (Gitarre); geboren am 12.09.1980 in Thessaloniki (Griechenland)
Petros Christodoylidis (Bass), geboren am 04.03.1975 in Thessaloniki (Griechenland)
Babis "Bob" Katsionis (Keyboard), geboren am 17.02.1977 in Athen (Griechenland)
Michael Ehré (Schlagzeug); geboren am 01.08.1971

ehemalige Mitglieder:
Brandon Pender
Stephen Fredrick
Chitral Somapala
Kostas Exarhakis
Matt Scurfield
Brice Harris
Stian Lindaas Kristoffersen
Mark Cross

Firewind Biografie

Im Alter von 18 Jahren beschloss der griechische Musiker Gus G. richtig ins Musikgeschäft einsteigen zu wollen. Zu diesem Zweck gründete er das Projekt Firewind. Gemeinsam mit einigen befreundeten Musikern wurde die Demo "Nocturnal Smyphony" aufgezeichnet, welche dann auch das Interesse von Leviathan Records weckte. Allerdings wurde das Projekt von Gus G. selbst für mehrere Jahre auf eis gelegt, da er sich bei anderen Bands wie Mystic Prohecy oder Dream Evil als Gitarrist betätigte.

Im Jahre 2002 erschien dann das Debütalbum "Between Heaven And Hell", welches in einer illustren Besetzung entstand. Stephen Fredrick steuerte den Gesang bei, Koastas "Konstantin" Exarhakis den Bass und Brian Harris das Schlagzeug. Die Musiker spielten das Erstlingswerk von Firewind jedoch nicht gemeinsam ein, sondern in getrennten Sessions an unterschiedlichen Orten. Die Original-Ausgabe hatte dann einen Umfang von zwölf Titeln, ein späterer Re-Release umfasste 15 Songs.

Anno 2003 entstand dann das zweite Album "Burning Earth". Am Schlagzeug saß diesmal Stian Kristoffersen und den Bass bediente Petros Christo. Für die von Gus G. geplante anschließende Firewind Tournee musste Sänger Stephen Fredrick trotz anderslautender Beteuerungen passen. Für ihn sprang Chity Somapala ein, welcher dann auch gleich der feste Nachfolger wurde.

Auch in den folgenden Jahren gab es einige Wechsel in der Besetzung der Metal-Band. Gus G. wollte eine Gruppe mit griechischen Ursprüngen zusammenstellen und beendete auch seinen eigenen Engagements bei anderen Bands. Nach dem Release des 2006er Albums "Allegiance" gingen Firewind auf eine ausgefehnte Tournee, bei welcher sie unter anderem für Dragonforce, Edguy oder Sonata Arctica als Einheizer auf der Bühne standen. Das Album erreichte in Griechenland Position 16 der Charts.

Im Herbst 2009 begannen die Arbeiten für ein sechstes Studioalbum. Dieses veröffentlichte Firewind dann im Herbst 2010 unter dem Titel "Days Of Defiance". Neu dabei war Schlagzeuger Michael Ehré, welcher Mark Cross nach drei Jahren ersetzte.

Diskografie

2013: Apotheosis - Live 2012

2012: Few Against Many

2011: Embrace The Sun

2010: Days Of Defiance

2008: The Premonition , Mercenary Man

2007: Breaking The Silence

2006: Allegiance , Falling To Pieces

2005: Forged By Fire

2003: Burning Earth

2002: Between Heaven And Hell

1998: Nocturnal Symphony Demo

Firewind Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Leider haben wir momentan keine Songtexte zu Firewind gefunden.

Firewind Fanseiten, Links und Webseiten

Offizielle Firewind Homepage

Offizielle Webseite mit News, Biografie, Diskografie, Tourdaten, Bilder-Gallery, Video-Download und mehr
http://www.firewind.gr/

Firewind bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Firewind
http://www.akuma.de/firewind/artist,p533733,index.html

Diese Seite teilen