Startseite » Musik » Rock » Die Toten Hosen » Biografie / Steckbrief

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen (DTH)

Campino; bürgerlicher Name: Andreas Frege, geboren am 22.06.1962 in Düsseldorf: Gesang
Kuddel; bürgerlicher Name: Georg Andreas Christian von Holst, geboren am 11.06.1964 in Münster: Gitarre
Breiti; bürgerlicher Name: Michael Breitkopf, geboren am 06.02.1964 in Düsseldorf: Gitarre
Andreas "Andi" Meurer, geboren am 24.07.1962 in Essen: Bass
Vom Ritchie; bürgerlicher Name: Stephan George Ritchie, geboren am 06.08.1964 in Billericay (Großbritannien): Schlagzeug

ehemalige Mitglieder:
Walter November: Gitarre
Trini Trimpop: Schlagzeug
Jakob Keusen: Schlagzeug
Wolfgang Michael "Wölli" Rohde: Schlagzeug

Die Toten Hosen Biografie

Die toten Hosen wurden im Jahre 1982 durch Campino, Michael Breitkopf, Andreas von Holst, Andeas Meurer, Walter November und Trini Trimpop in der Düsseldorfer Punk-Szene-Kneipe Ratinger Hof ins Leben gerufen. Sie gilt quasi als Nachfolger der Gruppe Zentralkomitee Stadtmitte, kurz ZK, bei der Campino und van Holst vorher spielten. Bereits kurz nach Gründung verließ Walter November die Band wieder und wurde nicht ersetzt.

Erste Einspielungen im Radio hatten die toten Hosen mit "Eisgekühlter Bommerlunder" aus dem Jahr 1983. Im selben Jahr erschien das Debütalbum "Opel Gang". Zum Zeitpunkt der Aufnahmen war Campino gerade damit beschäftigt das Abitur zu machen, sie dauerten auch gerade mal zehn Tage. Die noch laienhafte Arbeit der Gruppe ist bei den Original-Titeln zu hören. Die Band wurde nach dem Konkurs des ursprünglichen Vertriebspartners vom Label EMI unter Vertrag genommen, was jedoch aufgrund von Differenzen nicht lange hielt. Auftritte von Der wahre Heino aus Berlin [sic!] im Vorprogramm, EMI hatte den echten Heino unter Vertrag, führten zur Trennung. Damit waren die Differenzen aber nicht ausgestanden, für das zweite Album "Unter falscher Flagge" wählten die toten Hosen das Wahrzeichen des ehemaligen Labels und ließen es als Skelett vor einem Grammophon sitzen, wie zu erwarten erfolgte eine gerichtliche Änderung des Covers.

1985 beendete Trini Trimpop seine aktive Musikerkarriere und wechselte ins Management der Band. Zwei Jahre später traten die toten Hosen erstmals unter dem Pseudonym Die Roten Rosen auf. Unter diesem gelang ihnen die erste Chartplatzierung mit dem Album "Never Mind The Hosen - Here's Die Roten Rosen", auf welchem nur deutsche Schlager gecovert wurden. Bis zum Durchbruch unter dem eigentlichen Namen ging noch ein weiteres Jahr ins Land. Das Album "Ein kleines bisschen Horrorschau" erreichte den siebten Platz der deutschen Album-Charts. Es stellt die Vertonung des Bühnenstückes "A Clockwork Orange", ergänzt um sechs weitere Titel, dar.

Zum Weihnachtsfest 1992 bezogen die toten Hosen deutlich Stellung, mehr als vorher, gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit. Die Band veröffentlichte die Single "Sascha - ein aufrechter Deutscher". Diese spielte mehr als 500.000 deutsche Mark ein, welche dem "Düsseldorfer Appell gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus" zur Verfügung gestellt wurden. Das im folgenden Jahr erschienene Album "Kauf mich!" platzierte sich auf Platz eins der Album-Charts, konnte sich dort aber nur eine Woche halten. Im gleichen Jahr folgte das Best-Of Album "Reich & Sexy".

Ebenfalls an die Spitze der Charts schafften es das im Jahre 1996 erschienene Album "Opium fürs Volk" und die daraus ausgekoppelte Single "Zehn kleine Jägermeister", welche jeweils vier Wochen an der Spitze thronten. Nach einem tragischen Zwischenfall, eine 16-jährige Zuschauerin war im Gedränge vor der Bühne ums Leben gekommen, beim Jubiläumskonzert im Düsseldorfer Rheinstadion am 28.06.1997 cancelten die toten Hosen für ein halbes Jahr alle Auftritte ab. Im Frühjahr und Herbst des folgenden Jahres nahm die Band wieder bei zahlreichen Festivals weltweit teil. 1999 schließlich mussten sie den Drummer aus gesundheitlichen Gründen tauschen, Wolfgang Rohde ging und vom Ritchie kam. Nach einem Bühnenunfall mussten im Sommer 2000 alle folgenden Konzerte abgesagt werden, da sich Sänger Campino das Kreuzband gerissen hatte.

Ende das Jahres 2002 erschien mit "Reich & Sexy II - Die fetten Jahre" das zweite Best-Of-Album der Band, welche sich im Anschluss eine kleine Pause genehmigte. Es erreichte im deutschsprachigen durchgängig Top-10 Platzierungen. Danach folgte mit "Friss oder stirb" im Jahre 2004 eine Serie beim Musiksender MTV über die toten Hosen und deren Umfeld. In Berlin folgte am 02.07.2005 ein Auftritt beim Live-8. Im Herbst wurden dann die Aufnahmen für "Nur zu Besuch: Unplugged im Wiener Burgtheater" angefertigt, welche im Dezember als CD und DVD veröffentlicht wurden.

Am 14.11.2008 erschien das Album "In aller Stille", welches eine Woche an der Spitze der deutschen Album-Charts stand. Im Jahr 2009 traten die toten Hosen bei der Echo-Verleihung als Show-Act auf.

Die Band ist sehr verbunden mit dem Sport in ihrer Heimatstadt, sie gelten als Fans der Düsseldorfer EG (heute DEG Metro Stars) und des örtlichen Fußballvereines Fortuna Düsseldorf. Auch sollen die toten Hosen bereits ihre Gräber in Düsseldorf reserviert haben.

Ende 2008 erschien mit "In aller Stille" nach vier Jahren wieder eine Single, die in Deutschland auf dem ersten Platz der Charts landete. Im Jahre 2009 brachte die Band ein Album für den südamerikanischen Markt heraus. Anlässlich dessen besuchten Die toten Hosen den Kontinent auch mit einer eigenen Tournee. Die Gruppe wurde 2009 mit dem ECHO als beste nationale Live-Band ausgezeichnet und erhielt die 1Live Krone als beste Band. Im Herbst 2010 bereisten die Mitglieder der Gruppe den asiatischen Kontinent anlässlich einer Tour.

2012 landete die Band mit dem Song "Tage wie diese" ihren nächsten Superhit. Das Lied stand an der Spitze der Single-Charts, erhielt 5 mal Gold in Deutschland und wurde mit dem ECHO 2013 als Hit des Jahres 2012 und dem Deutscher Musikpreis 2013 als Erfolgreichstes Werk ausgezeichnet. "Tage wie diese" begleitete die deutsche Fußball-Nationalmannschaft durch die Euro 2012 und durfte auf keiner Fanmeile und Fußballparty fehlen. Getragen vom Hype um den Song wurde auch die Veröffentlichung des Albums "Ballast der Republik" zu einem großen Erfolg. Das Album stand in Deutschland, Österreich und der Schweiz an der Spitze der Charts und erhielt den ECHO als Album des Jahres 2012.

Nach einer Tour zum 30. Jubiläum im Frühjahr, startete die Band im November 2012 ihre Europa-Tournee unter dem Motto Der Krach der Republik. Eröffnet wurde die Tour am 13. November in der Arena Leipzig. Fast ein Jahr später endete sie im Oktober 2013 mit zwei Konzerten in der ausverkauften Esprit Arena in Düsseldorf. Es war die erfolgreichste Tour der Bandgeschichte. Auch das Konzertalbum "Der Krach der Republik", das 2013 erschien, schaffte es in Deutschland auf Platz eins der Album-Charts. Das Doppelalbum wurde während der gleichnamigen Tour aufgenommen.

Die Toten Hosen Diskografie

2013: Der Krach der Republik , Das ist der Moment

2012: Ballast der Republik , Altes Fieber , Tage wie diese

2011: All die ganzen Jahre Compilation

2010: Najwieksze Przeboje Compilation, Der letzte Kuss (Live) , Zamrozona Wyborowa

2009: Machmalauter Live Live-Album, La Hermandad - En El Principio Fue El Ruido Compilation, Alles was war , Auflösen , Ertrinken , Pushed Again (Live)

2008: In aller Stille , Strom , Du lässt Dich geh'n (als Die Roten Rosen)

2006: The Guns Of Brixton (unplugged)

2005: Nur zu Besuch (MTV-Unplugged) , Hier kommt Alex (unplugged) , Alles Wird Vorübergehen , Freunde

2004: Zurück zum Glück , Friss oder Stirb , Walkampf , Ich bin die Sehnsucht in Dir

2002: Auswärtsspiel , Reich und Sexy II , Kein Alkohol (ist auch keine Lösung) , Steh auf, wenn du am Boden bist , Nur zu Besuch , Frauen dieser Welt

2001: Was zählt

2000: Bayern , Warum werde ich nicht satt? , Unsterblich

1999: Unsterblich , Crash-Landing , Schön sein , Auld Lang Syne

1998: Wir warten auf's Christkind (als Die Roten Rosen) , Pushed Again , Weihnachtsmann vom Dach , Soul Therapy

1997: Alles aus Liebe - Live

1996: Im Auftrag des Herrn , Opium fürs Volk , Bonnie & Clyde , Paradies , 10 kleine Jägermeister

1995: Tout pour sauver l'Amour , Nichts bleibt für die Ewigkeit , Tout pour sauver l'Amour

1994: Love, Peace & Money , Put your money where your mouth is... , Kauf MICH! , Sexual , The Return of Alex

1993: Reich & Sexy , Kauf MICH! , Wünsch DIR was , Alles aus Liebe

1992: Mehr davon , Whole Wide World , Sascha... , Mehr davon

1991: Learning English Lesson One , The Nightmare Continues (rotes Vinyl) , Baby Baby , Carnival In Rio (Punk Was), (mit Ronald Biggs)

1990: Auf dem Kreuzzug ins Glück , All die ganzen Jahre , Alles wird gut , Azzurro

1989: 1000 gute Gründe

1988: Ein kleines bisschen Horrorschau , Hier kommt Alex

1987: Never mind the Hosen (als Die Roten Rosen) , Bis zum bitteren Ende , Im Wagen vor mir , Alle Mädchen wollen küssen

1986: Damenwahl , Das Altbierlied

1985: The Battle of the Bands 85 , Faust in der Tasche

1984: Unter falscher Flagge , Liebesspieler / Die John Peel Session , Kriminaltango (mit Kurt Raab)

1983: Opel-Gang , Bommerlunder , Schöne Bescherung , Hip Hop Bommi Bop

1982: Wir sind bereit , Reisefieber

Top News zu Die Toten Hosen

Die Toten Hosen: Wucherpreise auf Ebay & Co.

Köln - Die "Laune der Natour" der Toten Hosen beginnt zwar erst am 07. November, aber der Start des Vorverkaufs am ...

Toten Hosen-Tour: Vorverkauf mit Hindernissen

Köln - Der Ansturm auf die Konzertkarten der Toten Hosen hat auch viele Fans kalt erwischt. Einige bekamen keine ...

Toten Hosen: Extra-Konzerte wegen Fan-Ansturm

Düsseldorf - Die neue Konzerttournee der Toten Hosen schlägt schon im Vorverkauf so ein, dass sie schon ...

Alle Nachrichten »

Die Toten Hosen Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

Die Toten Hosen Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/die-toten-hosen-33d6f8c9.html

Die Toten Hosen Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Die toten Hosen - Offizielle Homepage

Offizielle Webseite (mehrsprachig) mit News, Biografien, Diskografie, Fan-Shop, Wallpaper-Download, umfassenden Archiv und vielem mehr
http://www.dietotenhosen.de/

Die Toten Hosen bei akuma.de

Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Die Toten Hosen
http://www.akuma.de/die-toten-hosen/artist,p22725,index.html

DIE TOTEN HOSEN FANCLUB

Wir sind ein inoffizielle Toten Hosen Fanclub, von Fans für Fans.
http://dth-fanclub.eu

DTH Live

Alles zu den Toten Hosen - incl. riesen Diskussionsforum
http://www.dth-live.de

Konzert Setlists von Die Toten Hosen

Die Toten Hosen Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/die-toten-hosen-33d6f8c9.html

Diese Seite teilen