Startseite » Film + TV » Film + TV News » Uschi Glas setzt sich für die Rechte von Kranken ein

Uschi Glas setzt sich für die Rechte von Kranken ein

25.09.2017 - 07:45 Uhr

Hamburg - Uschi Glas ist Schirmherrin der Deutschen Stiftung für Patientenschutz und setzt sich seit über 20 Jahren für die Rechte kranker Menschen ein.

Als die 73-Jähirge damals mit dieser Arbeit anfing, haben ihr viele abgeraten. Das sagte sie im Interview mit der Zeitschrift "Pflege & Familie": ",Ich würde die Leute erschrecken', hieß es damals. Ich empfand es selbst als gar nicht so schlimm. Wir müssen uns alle mal von dieser Welt verabschieden, warum sollte man sich keine Gedanken darüber machen, wie das geschieht?" Damals gab es fast keine Beratungsstellen für Erkrankte: "Die Idee, eine Anlaufstelle zu schaffen, die Betroffenen und ihren Angehörigen beratend zur Seite steht, fand ich wichtig."

Die Schauspielerin macht sich natürlich Gedanken über ihre eigene Zukunft und ob sie vielleicht irgendwann selbst auf fremde Hilfe angewiesen ist. Dazu sagte sie: "Natürlich wünsche ich mir, dass es mir lange gut geht und ich gesund bleibe. Aber man weiß ja nicht, was kommt. Man kann alles ordnen, aber dann muss man loslassen. Wir können nur die Gegenwart beeinflussen, aber nicht die Zukunft. Es ist verlorene Zeit zu überlegen, was in drei Jahren sein wird."

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.


Diese Seite teilen