Startseite » Musik » Musik News » Kurt Cobain war im Studio richtig nervig

25.08.2011 07:47 Uhr

Kurt Cobain war im Studio richtig nervig

Los Angeles - Mit Kurt Cobain zu arbeiten, ist alles andere als ein Vergnügen gewesen.

Das enthüllte jetzt Produzent Butch Vig, der 1991 mit "Nirvana" das Hitalbum "Nevermind" aufnahm. Er musste den Sänger demnach ständig daran hindern, an fertigen Songs herumzupfuschen. Der Rocker sagte dem "Rolling Stone": "Ich habe das Schlagzeug und die Gitarre abgeglichen und Kurt kam dazu und meinte, 'Nimm den ganzen Bereich raus. Ich will, dass es mehr nach 'Black Sabbath' klingt. Er war wirklich richtig nervig." Außerdem seien Cobains Stimmungsschwankungen im Studio ein echtes Problem gewesen. Vig wörtlich: "Kurt war charmant und geistreich, aber er hatte diese Stimmungsschwankungen. Er war total engagiert, dann plötzlich änderte sich das und er setzte sich in eine Ecke und zog sich vollkommen in sich selbst zurück. Ich wusste nicht wirklich, wie ich damit umgehen sollte."

Kurt Cobain starb 1994. Er erschoss sich mit einer Schrotflinte. Lange Jahre kämpfte der einstige "Nirvana"-Frontmann gegen seine Heroin-Sucht. (Fan-Lexikon berichtete)

Videos die dich interessieren könnten


Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.