Startseite » Musik » Musik News » Dr. Conrad Murray: neue Beweise?

14.12.2010 11:13 Uhr

Dr. Conrad Murray: neue Beweise?

Los Angeles - Es kommt Bewegung in den Fall Michael Jackson.

Dr. Conrad Murray könnte entlastet werden. Wie? Durch Gegenstände, die im Schlafzimmer von Jackson gefunden wurden. Laut "tmz.com" sollen einige vorbereitete Spritzen neben dem Bett des Sängers gelegen haben. Alle vorbereitet für eine Selbst-Injektion. Soll heißen, alle Spritzen waren voll von Beruhigungsmittel, Jackson hätte sich die Spritzen jederzeit selbst geben können. Murray erklärte ja bereits, er hätte Jackson die tödliche Injektion nicht gesetzt. Dies habe der Sänger selbst getan. Jetzt geht man davon aus, dass der King of Pop noch andere Ärzte beauftragt hatte. Und diese die Spritzen zurecht legten - auch weil Murray schon erklärte, er habe Michael nie Spritzen vorbereitet. Es scheint sicher, dass die Verteidigung zwar die Spritzen als Beweis anführen wird, noch weiß man aber nicht, ob man andere Ärzte mit hineinziehen will.

Nach wie vor muss sich Dr. Conrad Murray vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen im Todesfall Michael Jackson zumindest fahrlässig gehandelt zu haben. Dadurch soll der King of Pop zu Tode gekommen sein. (Fan-Lexikon berichtete)

Videos die dich interessieren könnten


Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.