Startseite » Musik » Hard Rock » AC/DC » Biografie / Steckbrief

AC/DC

AC/DC

Die Band AC/DC

AC/DC

Gesang: Brian Johnson; geboren am 05.10.1947 in Dunston (Großbritannien)
Lead-Gitarre: Angus Young; geboren am 31.03.1955 in Glasgow (Großbritannien)
Rhythmus-Gitarre: Malcolm Young; geboren am 06.01.1953 in Glasgow (Großbritannien)
Bass: Cliff Williams; geboren am 14.12.1949 in Romford (Großbritannien)
Schlagzeug: Phil Rudd; geboren am 19.05.1954 in Melbourne (Australien)

ehemalige Mitglieder:
Gesang: Dave Evans
Gesang: Bon Scott
Bass: Neil Smith
Bass: Rob Bailey
Bass: Mark Evans
Bass: Larry Van Kriedt
Schlagzeug: Noel Taylor
Schlagzeug: Peter Clack
Schlagzeug: Simon Wright
Schlagzeug: Chris Slade
Schlagzeug: Colin John Burgess

Biografie von AC/DC

Im November des Jahres 1973 gründeten die schottischen Brüder Angus McKinnon Young und Malcolm Young die Band AC/DC in Sydney (Australien). Die Idee zum Bandnamen stammt von der Schester der Young-Brüder, beim Anblick der Beschriftung der familiären Nähmaschine (AC/DC steht für Wechselstrom/Gleichstrom) kam ihr der Gedanke, dass diese optimal für die kraftvolle Musik der Gruppe wäre. Das Idee zum absoluten Erkennungsmerkmal der Band stammt ebenfalls von Margret Young. Sie überzeugte Angus in seiner alten Schuluniform aufzutreten, die er früher auch nach dem Unterricht nicht abgelegt hatte. So entwickelte sich die Young'sche Uniform zu dem Markenzeichen von AC/DC. Etwas praktisches hatte sie auch, der Funksender für die Gitarre konnte im Schulranzen platziert werden. In ihrer Heimat ist die Gruppe als Acca Dacca bekannt.

Beim ersten Auftritt von AC/DC, am Neujahrsabend des Gründungsjahres, standen neben den Young-Brüdern Dave Evans (Gesang), Larry Van Kriedt (Bass) und Colin John Burgess (Schlagzeug) auf der Bühne des Chequers-Nachtclubs in Sydney. Die Debütsingle "Can I Sit Next To You, Girl? / Rockin' In the Parlour" erschien im Jahre 1974 nur in Australien und war die einzige Veröffentlichung in der Gründungsformation. Die spätere Version dieses Songs (auf dem Album T.N.T) wurde ohne Komma geschrieben und hatte leicht geänderte Texte und ein abweichendes Arrangement. Im folgenden Jahr tauschten die Geschwister die AC/DC Mitglieder auf jeder Position aus. Prägend wirkte sich vor allem der neue Sänger Ronald Belford "Bon" Scott aus, der bis zu seinem Tod nach einem Alkoholexzess am 19.02.1980 Frontmann der Gruppe blieb.

Bekannt wurde die Gruppe durch ausgedehnte Tourneen auf ihrem Heimatkontinent. Das Debütalbum "High Voltage" erschien am 17.02.1975 in Australien, die später in Amerika und Europa veröffentlichten Varianten hatten ein anderes Cover und eine geänderte Titelzusammenstellung. Im Frühling des Jahres 1976 begannen AC/DC auch durch die Vereinigten Staaten und Großbritannien zu touren. Nach dem 1977er Album "Let There Be Rock" trennte sich die Band von Marc Evans, der durch den bis heute aktuellen Bassisten Cliff Williams ersetzt wurde.

Nur kurze Zeit nach dem das durchaus erfolgreiche Album "Highway To Hell" auf dem Markt war, verstarb der Sänger Bon Scott in einem Vorort von London in der Nacht des 19. Februars 1980. Die Band war gerade mit Aufnahmen zu einem neuen Album beschäftigt, welche kurzzeitig eingestellt wurden. Überlegungen AC/DC aufzulösen wurden verworfen und der neue Sänger Brian Johnson verpflichtet.

Das erste Album unter dem neuen Frontmann war "Back In Black". Es wurde mit Multi-Platin und sogar dem Diamond-Award ausgezeichnet für ca 42 Millionen verkaufte Exemplare und ist damit das erfolgreichste Album von AC/DC und sogar das meistverkaufte Album einer Band aller Zeiten. Nach Aussage von Angus Young soll das ganz in Schwarz gehaltene Cover ein Zeichen der Trauer für den verstorbenen Sänger Bon Scott sein. Das nächste richtig erfolgreiche Album der Band erschien erst 1986 unter dem Titel "Who Made Who" und beendete ein kreatives Tief der Rocker.

Im Jahre 1990 erschien das Album "The Razors Edge", darauf enthalten der bekannte Song "Thunderstruck". AC/DC erhielten dafür sowohl in Kanada als auch in den Vereinigten Staaten jeweils fünf Platinauszeichnungen. In Deutschland erreichte das Album gerade mal einen mäßigen 55. Platz. 1995 kehrte Phil Rudd wieder zur Band zurück, nachdem er 1983 wegen psychischer Probleme ausgestiegen war.

Im März 2003 wurden AC/DC in die Hall Of Fame des Rock and Roll aufgenommen. Bei der zugehörigen Veranstaltung spielten sie "Highway To Hell" und "You Shoock Me All Night Long". Im Herbst 2008 erschien mit "Black Ice" das erste Album der Band im neuen Jahrtausend. Dieses stürmte sofort an die Spitze der Album-Charts in über 25 verschiedenen Ländern. Die Deutschland-Konzerte der zugehörigen Tournee waren innerhalb von zwölf Minuten restlos ausverkauft.

Das anno 2010 erschienene Album "Iron Man 2" ist gleichzeitig der Soundtrack zum gleichnamigen Action-Film mit Robert Downey Jr. und Gwyneth Paltrow. Auch für dieses erhielten AC DC in Großbritannien und Kanada eine Platin-Schallplatte und erreichten in mehreren Ländern die Spitzenposition der jeweiligen Charts.

AC/DC Diskografie

2011: Live at River Plate DVD / Live-DVD

2010: Iron Man 2

2009: Backtracks Compilation

2008: Black Ice , Rock 'n' Roll Train

2001: Satellite Blues

2000: Stiff Upper Lip , Stiff Upper Lip , Safe In New York City

1997: Live From The Atlantic Studios , Let There Be Rock: The Movie , Dirty Eyes

1996: Hard As A Rock , Hail Caesar , Cover You In Oil

1995: Ballbreaker

1993: Dirty Deeds Done Dirt Cheap (Live) , Big Gun

1992: Live , Highway To Hell (Live) , Bonny (Live)

1991: Are You Ready

1990: The Razors Edge , Thunderstruck , Moneytalks

1988: Blow Up Your Video , Heatseeker , That's The Way I Wanna Rock 'n' Roll

1986: Who Made Who , Shake Your Foundations , Who Made Who (Mix) , You Shook Me All Night Long

1985: Fly On the Wall , Danger , Sink The Pink

1984: '74 Jailbreak

1983: Flick Of The Switch , Guns For Hire , Nervous Shakedown Flick Of The Switch

1982: Let's Get It Up , For Those About To Rock , Put The Finger On You

1981: For Those About To Rock , Back In Black , Big Balls , Rock And Roll Ain't Noise Pollution

1980: Back In Black , Touch To Much , Whole Lotta Rosie (Live) , Dirty Deeds Done Dirt Cheap , High Voltage , It's A Long Way To The Top , You Shoock Me All Night Long , Hells Bells

1979: Highway To Hell , Girls Got Rhythm , Highway To Hell

1978: Powerage , If You Want Blood You've Got It , Rock 'n' Roll Damnation , Whole Lotta Rosie (Live)

1977: Let There Be Rock , Dog Eat Dog , Love At First Feel , Let There Be Rock

1976: T.N.T. , Dirty Deeds Done Dirt Cheap , High Voltage , T.N.T. , It's A Long Way To The Top , Jailbreak , Dirty Deeds Done Dirt Cheap

1975: High Voltage , Baby, Please Don't Go , High Voltage

1974: Can I Sit Next To You, Girl

Top News zu AC/DC

Robin Zander würde bei AC/DC einsteigen

Los Angeles - Sollten AC/DC tatsächlich einen zeitweisen Ersatz für Frontmann Brian Johnson suchen, stünde Robin ...

Scott Ian: AC/DC sollten einfach Schluss machen

Los Angeles - AC/DC sollten nicht ohne ihren Sänger Brian Johnson weitermachen. Dieser Meinung ist jedenfalls ...

Noel Gallagher: kein Bock auf AC/DC mit Axl Rose

Sydney - Einen Auftritt von AC/DC mit Axl Rose würde sich ein Mann nicht anschauen wollen: Noel Gallagher. Seit ...

Alle Nachrichten »

AC/DC Songtexte

Songtexte (Lyrics) gibts bei unseren Songtext-Partnern:

AC/DC Songtexte auf Songtexte.com

http://www.songtexte.com/artist/acdc-23d6807b.html

AC/DC Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite / Fanpage eintragen

Offizielle internationale AC/DC Homepage

Offizielle Webeseite (international) mit News, Biografien, Diskografie, Gewinnspielen, Video-Download, Fan-Shop, Forum und mehr
http://www.acdcrocks.com/

AC/DC AUSTRIA

Österreichs 1ste Fanseite von Fans für Fans. Mit Discographie, Ruff Stuff, Fotos, Konzerttourdaten mit Ticket Info und vieles mehr....
http://www.ac-dc.at

AC/DC - BON SCOTT - FANPAGE

News-Coverbandconzerte-Fanpartys-Fantreffen-Bon pictures-more
http://gotmacdc.de

AC/DC Blog

AC/DC Fanblog mit Neuigkeiten und Infos rund um fie Band
http://www.ac-dc.ch

AC/DC Forum

AC/DC Forum - Deutscher Treffpunkt für AC/DC-Fans
http://www.acdc-forum.de

AC/DC Let there be rock

Spanish AC/DC fansite. Página dedicada a AC/DC en castellano con multitud de información.
http://www.ac-dc.galeon.com

ACDC Hungary

The biggest Hungarian ACDC portal based on hungarian language, but some important pages translated to English. The main topic is the European part of ACDC Black Ice Word Tour 2009 and a historical event, the Monsters Of Rock 1991 on Budapest.
http://www.acdc-blackice-tour.com/

DAILY DIRT - AC/DC Fanzine

Das älteste AC/DC Fan Magazin der Welt (seit 1987). Von Fans für Fans. Unabhängig, kritisch, exklusiv !
http://www.daily-dirt.de

Konzert Setlists von AC/DC

AC/DC Konzerte mit Setlists, Videos und Tour-Statistiken bei setlist.fm
http://www.setlist.fm/setlists/acdc-23d6807b.html

Planet-AC/DC - AC/DC Fanseite

Eine Fanseite rund um AC/DC. Mit Forum, Bildern,Videos,Downloads,Chat u.v.m. !
http://www.planet-acdc.com

SQUEALER.net - AC/DC Collection

News, Biografien, Hintergrundinformation, Interviews, Coverbands
http://www.squealer.net