Startseite » Musik » Musik News » Mika besucht Flüchtlinge in Beirut

Mika besucht Flüchtlinge in Beirut

23.12.2015 - 07:21 Uhr

Beirut - Mika hat seiner Heimatstadt Beirut einen Besuch abgestattet, um dort syrische Flüchtlinge zu treffen.

Denn auch im Libanon suchen die Menschen Zuflucht vor dem Is. Und im Rahmen eines Programms der UNO-Flüchtlingshilfe ist der Sänger in seine Heimat zurückgekehrt, um sich selbst ein Bild vor Ort zu machen und auf die Lage der Menschen aufmerksam zu machen. Auf seiner "Instagram"-Seite postete Mika einige Fotos und Videos von seinen Erfahrungen. Ein Clip zeigt den 32-Jährigen unter anderem beim Musizieren mit Flüchtlingen. Zudem teilte er in einer Nachricht mit: "Ich bin sehr glücklich, aus einem bestimmten Grund hier zu sein, bei dem ich starke Empfindungen habe. Dies ist ein Trip in den Libanon wie noch keiner zuvor. Folgt mir auf meiner Reise und teilt die Geschichten, indem ihr www.unhcr.org/Mika besucht..."

Mika wurde übrigens 1983 in Beirut als Michael Holbrook Penniman geboren. Bereits 1984 floh seine Familie nach Paris und anschließend nach London.

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.


Diese Seite teilen