Startseite » Musik » Musik News » Abi Ofarim wäre fast gestorben

Abi Ofarim wäre fast gestorben

12.10.2017 - 15:15 Uhr

Hamburg - Sänger Abi Ofarim ist vor ein paar Monaten beinahe an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Im Interview mit der "Neuen Post" sagte er: "Alles fing im Januar mit einer Lungenentzündung an, im Krankenhaus steckte ich mich mit einer Influenza-Gruppe an. Ich war sechs Wochen im Koma, bin zwei Mal fast gestorben. Eine Ärztin hat Kirsten gesagt, dass sie sich von mir verabschieden soll, weil ich die Nacht nicht überleben werde. Vor zehn Wochen hatte ich eine Herz-Op. Meine Schwester kam aus Israel - vielleicht, um mich das letzte Mal zu sehen."

Besonders viel Kraft hat der Sänger in dieser schlimmen Zeit von seiner Familie bekommen. Er sagte: "Meine Liebsten sind die Motivation, wieder auf die Beine zu kommen. Außerdem singe ich jeden Tag, will nächstes Jahr zwei CDs aufnehmen. Mir geht es jeden Tag etwas besser."

Artikel teilen:

Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.


Diese Seite teilen