Startseite » Sport » Fussball » Nuri Sahin » Biografie / Steckbrief

Nuri Sahin

Nuri Sahin

Biografie von Nuri Sahin

Nuri Sahin

Der deutsch-türkischer Fußballspieler Nuri Kazım Sahin wurde am 05.09.1988 in Lüdenscheid geboren und gilt als eines der größten Talente seiner Generation. Bei seinem ehemaligen Verein Borussia Dortmund wurde er vorzugsweise im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Seit Mai 2011 steht er bei Real Madrid unter Vertrag.

Dortmunder Eigengewächs

Nuri Sahin ist ein echtes Dortmunder Eigengewächs. Er wuchs im südwestfälischen Meinerzhagen auf und spielte dort beim RSV Meinerzhagen. 2001 wechselte er in die Jugend von Borussia Dortmund, wo man alsbald sein herausragendes Talent erkannte. Im Mai 2005 wurde Nuri Sahin bei der U-17-Europameisterschaft in Italien zum besten Spieler des Turniers gewählt und von Arsene Wenger, dem Trainer von Arsenal London, als größtes Talent unter 18 Jahren in Europa bezeichnet. Eine Transferofferte von drei Millionen für den damals 16-Jährigen lehnte Hans-Joachim Watzke, der Manager des BVB, jedoch ab, da Sahin "Dortmunds Zukunft" sei, eine Einschätzung, mit der er Recht behalten sollte.

Im Sommer 2005 wurde Nuri Sahin aus der B-Jugend direkt in den Profikader übernommen. Am 6. August debütierte er mit 16 Jahren und 335 Tagen als jüngster Spieler aller Zeiten in der Fußball Bundesliga. Noch im selben Jahr (26. November) erzielte er in Nürnberg sein erstes Bundesligator und unterbot damit auch die bisherigen Bestmarken von Lars Ricken und Ibrahim Tanko als jüngste Bundesliga-Torschützen. Auch in der türkischen Nationalmannschaft verbuchte er in einem Freundschaftsspiel gegen Deutschland sein erstes Tor und wurde zum jüngsten Torschützen.

Spielpraxis in Rotterdam und Durchbruch beim BVB

In der Saison 2007/08 spielte Nuri Sahin unter seinem Förderer Bert van Marwijk auf Leihbasis in den Niederlanden bei Feyenoord Rotterdam. Dort gewann er den Pokal und erzielte in 29 Saisonspielen sechs Tore. Nach seiner Rückkehr nach Dortmund reifte er zur Führungsfigur und wurde wesentlicher Bestandteil der von Trainer Jürgen Klopp neu formierten Borussia.

Die Saison 2010/11 wurde für Nuri Sahin und den BVB eine einzige Erfolgsstory. Die "Jungen Wilden" aus Dortmund dominierten die Bundesliga beinahe nach Belieben und gewannen bereits am 32. Spieltag die zu Saisonbeginn kaum für möglich gehaltene Meisterschaft. Aufgrund einer Verletzung musste Nuri Sahin den Triumph im eigenen Stadion jedoch von der Tribüne aus miterleben.

Die überzeugenden Bundesliga Auftritte von Nuri Sahin weckten in ganz Europa Begehrlichkeiten. Gerüchte um eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag bestimmten im Frühjahr 2011 die Presse, heißester Kandidat für einen möglichen Wechsel war Real Madrid. Am 09.05.2011 wurde der Wechsel offiziell verkündet.

Madrid, Liverpool und Rückkehr zum BVB

In Madrid gelang es Sahin nicht, den hohen Erwartungen gerecht zu werden. Real Madrid verlieh den Mittelfeldspieler schließlich nach England zum FC Liverpool, doch auch dort konnte der türkische Nationalspieler die Verantwortlichen nicht von seinen Stärken überzeugen. Anfang 2013 wechselte Sahin auf Leihbasis zurück nach Dortmund. 2014 wurde er vom BVB fest verpflichtet.

In Dortmund kämpfte sich Sahin zurück in die Stammformation und zeigte phasenweise gute Leistungen. Verletzungen warfen ihn jedoch immer wieder zurück, so dass er bald nur noch als Ergänzungsspieler eingesetzt wurde. In der Saison 2016/17 spielte er kaum noch eine Rolle in den Planungen von BVB-Coach Thomas Tuchel und wurde immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht.

Bisherige Vereine

Seit 2013: Borussia Dortmund

2012 - 2013: FC Liverpool

2011 - 2012: Real Madrid

2007 - 2008: Feyenoord Rotterdam (ausgeliehen)

2005 - 2011: Borussia Dortmund

Titel und Erfolge

2011: Deutscher Meister 2010/11 (mit Borussia Dortmund)

2008: Niederländischer Pokalsieger 2007/08 (mit Feyenoord Rotterdam)

2005: U-17-Europameister, U-17-Europameisterschaft 2005: Bester Spieler 

Top News zu Nuri Sahin

Nuri Sahin: Erst WM-Aus, dann verletzt

Kein gutes Wochenende für BVB-Profi Nuri Sahin. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund verpasste mit der ...

Alle Nachrichten »

Nuri Sahin Fanseiten, Links und Webseiten

Link / Fanseite eintragen

Offizielle Webseite von Nuri Sahin

Offizielle Homepage (türkisch und deutsch) mit News, Bildern, Gästebuch und vielem mehr.
http://www.nuri-sahin.de

Diese Seite teilen