Startseite » Sport » Fussball » Lukas Podolski » Biografie / Steckbrief

Lukas Podolski

Lukas Podolski

Biografie von Lukas Podolski (Poldi)

Lukas Podolski

Der Fußballprofi Łukasz Podolski wurde am 04.06.1985 in Gleiwitz (Polen) geboren. Er trägt den Spitznamen Poldi. Bereits sein Vater Waldemar war Fußballer, Mutter Krystyna Handballerin. Im Jahre 1987 siedelte die Familie nach Deutschland aus.

Im Jahre 1991 stand Lukas das erste Mal für den FC Jugend 07 Bergheim auf dem Fußballplatz. Nur vier Jahre später wechselte der junge Podolski in die Jugend des 1. FC Köln. Nach dem Durchlaufen aller Jugendmannschaften ab der D-Jugend gab er im Jahre 2003 unter Trainer Marcel Koller sein Debüt in der 1. Fußball Bundesliga.

Trotz des Abstiegs mit den Kölnern wurde Podolski nach nur einem halben Jahr in der ersten Liga in die deutsche A-Nationalelf berufen und feierte am 06.06.2004 sein Debüt mit dem Adler auf der Brust, das Spiel endete mit einer 0:2 Niederlage gegen Ungarn. Zuvor war er bereits für die unterschiedlichen Juniorennationalteams der Wahlheimat Deutschland aufgelaufen. Bei der folgenden Europameisterschaft kam Lukas lediglich zu einer Einwechslung im letzten Gruppenspiel.

In der Saison 2004/05 trug Poldi maßgeblich zum direkten Wiederaufstieg des 1. FC Köln in die 1. Liga bei indem er mit 24 Treffern Torschützenkönig der 2. Liga wurde. Der direkte Wiederabstieg führte jedoch dazu, dass Lukas den Verein wechseln wollte. Für eine Summe von Zehn Millionen Euro wurde er schließlich zur Saison 2006/07 zum FC Bayern München transferiert. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland zählte Podolski zu den Stammspielern, erzielte drei Tore und wurde als "Bester Junger Spieler" ausgezeichnet, dieser Titel wurde erstmals vergeben.

In der folgenden Zeit lief es jedoch nicht ganz nach Plan für den jungen Stürmer. Podolski konnte sich bei den Bayern nie richtig durchsetzen, außerdem kassierte er in einem Testspiel der Nationalelf am 07.10.06 sein erste Rote Karte. In der Saison 2007/08 konnte Poldi mit dem Verein zwar den Pokal und die deutsche Meisterschaft gewinnen, verzeichnete aber nur fünf Tore bei 25 Einsätzen. Bei der anschließenden Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz zählte Lukas wieder zu den Stützen der Nationalelf. Dies trug ihm immer wieder die Kritik der Vereinsoberen beim FC Bayern ein, die ihn in dieser Rolle gerne auch in München gesehen hätten.

Zusammen mit seiner Freundin hat er seit dem Jahre 2008 einen Sohn. In der Winterpause 2008/09 fand schließlich das wochenlange Tauziehen um Podolski zwischen seinem dort aktuellen Verein und dem 1. FC Köln ein Ende. Der Stürmer hatte zuvor trotz laufendem Vertrag immer wieder seine Wechselabsichten kund getan und sich damit nicht nur Freunde gemacht. Poldi wechselte zum 01.07.2009 für zehn Millionen Euro wieder zurück zum 1. FC Köln. Lukas unterschrieb einen Vertrag bis zum Jahre 2013.

Anfänglich konnte der Rückkehrer die Erwartungen der Fans und Clubverantwortlichen nicht erfüllen, er war zwischenzeitlich 20 Spieltage ohne Torerfolg. Bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 verschoss er als erster deutscher Spieler seit 1926 einen Elfmeter. Anfang des Jahres 2011 wurde Lukas Podolski zum Kapitän des 1. FC Köln ernannt.

2012 wechselte Podolski nach England zum FC Arsenal. Nach zweieinhalb Jahren in England spielte er für ein halbes Jahr leihweise in Italien bei Inter Mailand, ehe er zur Saison 2015/16 zum türkische Erstligist Galatasaray Istanbul wechselte. 2014 wurde er mit dem DFB-Team in Brasilien Weltmeister. Am 15. August 2016 trat Podolski aus der Nationalmannschaft zurück. Als offizielles Abschiedsspiel wurde die Begegnung Deutschland gegen England am 22. März 2017 auserkoren.

Bisherige Stationen als Profi

Seit 2015: Galatasaray Istanbul

2012 - 2015: FC Arsenal, Inter Mailand

2009 - 2012: 1. FC Köln

2006 - 2009: FC Bayern München

2003 - 2006: 1. FC Köln

Titel von Lukas Podolski

2014: Weltmeister

2008: Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger

2007: Ligapokalsieger

2006: Bester Junger Spieler der Fußball-Weltmeisterschaft

2005: Torschützenkönig der 2. Bundesliga

Top News zu Lukas Podolski

Deadline Day: Lukas Podolski bestätigt Wechsel

Schock für alle Fans von Galatasaray Istanbul? Wohl kaum. Lukas Podolski wäre nicht Prinz Poldi, wenn er sich ...

Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger wieder im selben Team

Poldi & Schweini endlich wieder vereint. Die ehemaligen Nationalspieler Lukas Podolski und Bastian ...

Alle Nachrichten »

Lukas Podolski Fanseiten, Links und Webseiten

Offizielle Lukas Podolski Homepage

Offizielle Webseite von Poldi (deutsch/polnisch) mit News, Biografie, Statistik, Wallpaper, Forum und vielem mehr
http://www.lukas-podolski.com/

Diese Seite teilen