Startseite » Musik » Musik News » Live 8: Paul McCartney verärgert Bono

29.06.2005 06:36 Uhr

Live 8: Paul McCartney verärgert Bono

Los Angeles - Pop-Star Paul McCartney soll sich wegen "Live 8" mit Bono gestritten haben.

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, wollte McCartney nur an dem "Live 8"-Konzert im Londoner Hyde Park teilnehmen, wenn er den Eröffnungs- und den Abschlusssong spielen dürfe. Das fanden seine Musik-Kollegen aber gar nicht in Ordnung. Vor allem U2-Frontmann Bono fühlte sich dadurch zurückgesetzt. Die Organisatoren fanden jedoch eine Lösung: McCartney eröffnet das Konzert jetzt gemeinsam mit U2.

"Live 8" findet in neun Großstädten gleichzeitig statt: in London, Paris, Rom, Berlin, Edinburgh, Philadelphia, Tokio, Toronto und Johannesburg. Ziel der Veranstaltung ist, die Regierungschefs der G8 Staaten dazu zu bringen, Afrika großzügige finanzielle Hilfen zukommen zu lassen (Fan-Lexikon berichtete).

Videos die dich interessieren könnten


Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.