Startseite » Musik » Musik News » Britney Spears: Hotel spricht Hausverbot aus

17.09.2007 06:53 Uhr

Britney Spears: Hotel spricht Hausverbot aus

Los Angeles - Britney Spears hat ihrem Ruf mal wieder alle Ehre gemacht.

Die Sängerin schaffte es jetzt tatsächlich, sich auch noch beim Essen daneben zu benehmen. Zusammen mit einigen Freunden speiste Britney im "Chateau Marmont Hotel" in Los Angeles. Laut der britischen Zeitung "The Sun" soll sich Britney plötzlich ihr Essen ins Gesicht geschmiert haben. Ein Augenzeuge sagte: "Die anderen Gäste waren angeekelt. Das würde man vielleicht von einem Teenager in einem Fast-Food-Restaurant erwarten, aber nicht von einem Weltstar in einem teuren Hotel." Weiter meinte er, in diesem Restaurant hätten schon Könige gespeist. Britneys Benehmen sei einfach unakzeptabel gewesen. Das findet auch die Hotelleitung. Ein Angestellter sagte: "Wir haben ihr gesagt, dass sie hier nicht länger willkommen ist."

Erst dachte man, Britney habe sich wieder gefangen - bis zu ihrem Auftritt bei den MTV Video Music Awards. Den verpatzte die Sängerin völlig. Sie trat in einem viel zu engen Bikini auf, vergaß ganze Textpassagen und sogar einige Tanzschritte. (Fan-Lexikon berichtete)

Videos die dich interessieren könnten


Mehr News zum Thema

Dein Kommentar






This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.